Eisbären Regensburg verlieren in Riessersee

Die Eisbären Regensburg haben das Spitzenspiel beim SC Riessersee mit 4:5 nach Verlängerung verloren.

Nach dem ersten Drittel hieß es 1:1. Den ersten Treffer erzielten die Hausherren durch Silvan Heiß, doch Erik Keresztury konnte die Partie vor der ersten Sirene ausgleichen.

Auch der zweite Abschnitt in Garmisch endete remis. Mike Klemser traf zum zwischenzeitlichen 2:1 für den SC Riesersee. In der 33. Minute stellte allerdings Constantin Ontl den alten Abstand wieder her.

Im Schlussdrittel ging es nochmal heiß her: Zunächst gingen die Eisbären durch Leopold Tausch in Führung. Nach dem Ausgleich der Hausherren traf Nikola Gajovsky zum 4:3 aus Gäste-Sicht. Fünf Minuten vor dem Ende der Partie netzte Florian Vollmer zum Ausgleich ein. In der Overtime war dann nur eine Minute gespielt als Ulrich Maurer für den entscheidenden Treffer für Riessersee sorgte.

Die Eisbären nehmen einen Punkt mit und bleiben durch die Niederlage von Rosenheim Tabellenführer der Oberliga Süd.