Eisbären Regensburg: Torhüter-Trio komplett – Benedikt Böhm verlässt den Verein

Die Eisbären Regensburg verpflichten mit dem Deutsch-Tschechen Jakub Urbisch ihren dritten Torhüter für die kommende Spielzeit. Der 21-Jährige besetzt damit die letzte freie Position zwischen den Pfosten. Zusammen mit Peter Holmgren und Jonas Leserer soll er für möglichst wenig Gegentore in der Oberliga Süd sorgen. 

 

Wie Eisbären-Verteidiger Tomas Gulda stammt Urbisch aus dem tschechischen Opava. Dort durchlief der Linksfänger, der auch zwei Einsätze für die tschechische U19-Nationalmannschaft vorzuweisen hat, sämtliche Nachwuchsteams und war auch schon einmal für ein deutsches Team aktiv. In der Spielzeit 2011/2012 absolvierte Urbisch insgesamt 28 Einsätze für die Jugend-Bundesliga-Mannschaft der Roten Teufel Bad Nauheim und war somit schon einmal im Nachbarland aktiv. Urbisch ist im Besitz der deutschen Staatsbürgerschaft und belastet somit nicht das Importkontingent.

 

 

Jakub Urbisch sammelte neben zahlreichen Jahren bei seinem Heimatverein auch Erfahrung beim HC Olomouc, wo er im Nachwuchs-und Seniorenbereich aktiv war. Dort agierte er zum Beispiel neben Tomas Vosvrda, der in der abgelaufenen Spielzeit als Stammtorhüter bei den Bayreuth Tigers eingeschlagen hat. In der abgelaufenen Spielzeit war der 1,75 m große Torhüter für den HC Novy Jicin und für Slezan Opava in der dritthöchsten tschechischen Liga aktiv. Bei den Eisbären Regensburg erhält Jakub Urbisch die Rückennummer 31.
Des Weiteren gibt es einen weiteren Abgang zu vermelden. Trotz intensiven Gesprächen hat sich Benedikt Böhm gegen ein Engagement bei den Eisbären Regensburg entschlossen. Der 21-jährige Stürmer schließt sich einem Ligakonkurrenten an, um neue Dinge zu versuchen. Zum Bedauern der Eisbären Regensburg muss diese Position neu besetzt werden. Die sportliche Leitung befindet sich aber bereits in aussichtsreichen Gesprächen, um Ersatz zu verpflichten. Benedikt Böhm wünschen die Domstädter alles Gute auf seinem weiteren Karriereweg und bedanken sich für die gemeinsame Zeit.
CS/PM