Eisbären Regensburg: Rosenheim für Pavlov-Truppe nicht zu schlagen

Die Eisbären Regensburg haben gegen die Starbulls Rosenheim eine bittere 1:10-Niederlage einstecken müssen. Es war bereits die zweite zweistellige Niederlage gegen die Oberbayern in dieser Saison.

Bereits nach dem ersten Drittel führten die Gastgeber gegen erneut ersatzgeschwächte Eisbären mit 3:1. Jason Pinizzotto hatte den Treffer für die Regensburger erzielt. Pinizzotto war es dann auch, der sich im zweiten Drittel eine größere Strafe einhandelte, nachdem er sich nach seinem Stockschlag mit Schiedsrichtern und Ordnern anlegte und so mindestens eine Spieldauerstrafe erhielt. Offensiv gelang den Eisbären wenig – ganz anders den Rosenheimern. Die erhöhten die Spielstand peu a peu, so dass am Ende ein 10:1 für die Starbulls stand.

Bitter noch aus Regensburger Sicht: Mit Alexander Eckl verletzte sich ein weiterer Verteidiger und fehlt damit – genauso wie der gesperrte Pinizzotto – den Eisbären im morgigen Nachhol-Heimspiel gegen die Selber Wölfe.

KH