Eisbären Regensburg planen Sonderzug nach Rosenheim

Nach wochenlanger Vorarbeit und der Einholung verschiedenster Angebote, wie auch Zusagen, kann der Fahrtermin für den Sonderzug in der Spielzeit 2017/2018 verkündet werden. So geht die Reise dieses Jahr am Freitag, den 22. Dezember 2017 – insofern genügend Anmeldungen zustande kommen – nach Rosenheim.

Der Sonderzug kann zu Beginn der Anmeldephase am heutigen Tage 500 Eishockeyfans transportieren. Sollte sich abzeichnen, dass die Kapazität nicht ausreichen würde, könnten die Regensburger Verantwortlichen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt noch einen Wagon zusätzlich ordern, doch zunächst gilt es die Mindeststärke zusammen zu bekommen.

Bis zum 30. November läuft das erste Anmeldefenster, denn an diesem Tag müssen die Organisatoren dem Sonderzug-Veranstalter Rückmeldung geben, ob der Zug sowie das dazugehörige Streckennetz gebucht werden können oder eben nicht. Deshalb hoffen die Verantwortlichen auf regen Zuspruch, denn bis zu diesem Tage sollten mindestens 400 Anmeldungen zustande kommen, um guten Gewissens die Fahrt zu buchen.

Der Preis für den Sonderzug nach Rosenheim beträgt 75,00 Euro und beinhaltet die Fahrt sowie die Eintrittskarte (Stehplatz).

Angemeldet werden kann sich ab sofort auf zwei Wegen: Zum einen können die Fans über den Online-Shop des EVR (www.evr-shop.de) ihr Ticket buchen, zum anderen besteht auch die Möglichkeit sich in der Donau-Arena bei den beiden Heimspielen am Fanshop unter Block B9 anzumelden. Aus organisatorischen Gründen ist die Zahlung sofort fällig. Sollte der Zug aufgrund mangelnder Teilnahme nicht zustande kommen, wird das Geld natürlich vollumfänglich zurückerstattet.

PM/CS