Eisbären Regensburg in Torlaune gegen Selber Wölfe

Die Eisbären Regensburg haben am Abend mit 7:3 bei den Selber Wölfen gewonnen und einen ganz wichtigen Sieg, auch fürs Selbstvertrauen, geholt. 

Zunächst sah es gegen Selb nach einem engen Spiel aus: Die Hausherren gingen zweimal in Führung, doch die Gäste konnten noch im ersten Drittel durch Heider und Sokolov ausgleichen.

Im zweiten Abschnitt trafen dann Richard Divis und Lars Schiller. Sie ebneten den Weg zum Auswärtssieg.

Das letzte Drittel wurde sogar noch besser: Kapitän Peter Flache und zweimal Petr Heider schossen einen 7:2-Vorsprung heraus. Das Spiel war gelaufen. Neun Minuten vor dem Ende sorgte Selb nur noch für Ergebniskosmetik.

Am Sonntag kommt der EV Lindau nach Regensburg. Gelingt auch hier ein Erfolg, könnte mit dann drei Siegen am Stück, das Ende der Krise erreicht sein.