Eisbären Regensburg gewinnen Spitzenspiel gegen Rosenheim

Die Eisbären Regensburg haben am Abend ihr Spitzenspiel gegen die Starbulls Rosenheim mit 6:3 gewonnen. Durch diesen Sieg sind die Regensburger wieder Tabellenführer nach der Quotientenrechnung. Wenn man die Tabelle nach Punkten betrachtet, sind die Rot-Weißen auf den zweiten Platz vorgerückt. Außerdem glückte die direkte Revanche nach der Niederlage vom vergangenen Sonntag.

Das erste Drittel begann denkbar schlecht für die Eisbären. Bereits nach sieben Spielminuten lagen sie mit 0:2 zurück durch die Treffer von Maximilian Vollmayer und Florian Krumpe. Doch wieder einmal zeigten die Hausherren große Moral und glichen noch vor der ersten Sirene zum 2:2 aus. Die Tore erzielten Richard Divis und Peter Flache.

Im zweiten Abschnitt konnten die Starbulls erneut zum ersten Mal zuschlagen in Person von Simon Heidenreich. Diesen Spielstand konnte Lukas Heger aber erneut egalisieren. Dann kam der Auftritt von Jakob Weber: In der 32. Minute besorgte er die erstmalige Führung für die Eisbären. Als Nikola Gajovsky immer noch in der 32. Minute das 5:3 erzielte, waren die Regensburger klar auf der Siegerstraße.

Im Schlussdrittel hatte dann Rosenheim die besseren Möglichkeiten, allerdings machte Constantin Ontl kurz vor dem Ende den Deckel drauf, als er ins leere Tor zum 6:3-Endstand traf.

Für die Regensburger geht es am kommenden Freitag mit dem Auswärtsspiel in Passau weiter.