Eisbären Regensburg gewinnen Heimspiel gegen Sonthofen

Die Eisbären Regensburg haben ihr Heimspiel mit 6:3 gegen die Sonthofen Bulls gewonnen und bleiben Tabellenführer der Oberliga Süd.

In der Anfangsphase der Partie spielten ausschließlich die Hausherren. Der erste Treffer konnte in der dritten Minute bejubelt werden: Benedikt Böhm erzielte die Führung. Selbst in Unterzahl agierten die Eisbären sehr stark und ließen den Gästen wenig Chancen. Die erste ernstzunehmende Möglichkeit der Bulls brachte allerdings auch gleich den Ausgleich durch Marc Sill. Drei Minuten vor Ende des ersten Abschnitts dann die kalte Dusche: Der Ex-Regensburger Franz Mangold erzielte das 2:1 für Sonthofen. Einige Sekunden vor der Sirene netzte allerdings Nikola Gajovsky zum Ausgleich ein.

Im zweiten Abschnitt erhöhten die Eisbären dann auf 5:2. In die Torschützenliste trugen sich Kapitän Peter Flache, Nicolas Sauer und Leopold Tausch ein. Allerdings hatten auch die Allgäuer einige gute Szenen. Raphael Fössinger, der heute für Peter Holmgren das Tor hütete, musste einige Male eingreifen. Mit tollen Paraden hielt er seinen Kasten allerdings im zweiten Abschnitt sauber.

Die große Frage vor dem Schlussdrittel: Wird es ein standesgemäßer Sieg der Eisbären gegen den Tabellenvorletzten? Die Eisbären setzten sich wieder öfter im Drittel der Gäste fest, allerdings machten die Bulls ihren dritten Treffer an diesem Abend. Würde es nochmal spannend werden? Nein. Eine Minute und 14 Sekunden vor dem Ende sorge Petr Guld für die Entscheidung zum 6:3.

Am kommenden Wochenende spielen die Eisbären gegen Selb und Rosenheim.