Eisbären Regensburg gewinnen gegen Starbulls Rosenheim

Die Eisbären Regensburg haben am Abend mit 4:3 n.P. gegen die Starbulls Rosenheim gewonnen. Damit fehlen vor dem Spiel am Motagabend beim Tabellendritten Rosenheim nur noch drei Punkte auf die Oberbayern.

Rosenheim begann stark und ging bereits in der fünften Minute in Überzahl mit 1:0 in Führung. Doch Tomas Gulda und Fabian Birner, mit seinem ersten Tor in der ersten Mannschaft, konnten die Partie noch vor der ersten Sirene drehen.

Im zweiten Abschnitt zogen die Eisbären dann auf 3:1 durch Lukas Mühlbauer davon. Es gab weitere Chancen doch die Hausherren konnten diese nicht nutzen.

Im letzten Durchgang wurden die Oberbayern wieder stärker. Nach 43. Minuten stellte Fabian Zick den Anschluss her. Die Gäste setzten fortan alles auf eine Karte, nahmen ihren Goalie vom Eis und erzielten 37 Sekunden vor dem Ende durch Michael Beindl den Ausgleich zum 3:3.

Die Overtime endete torlos. Im Penaltyschießen hatten die Eisbären diesmal die besseren Nerven und Jakob Weber erzielte den entscheidenden Treffer für die Rot-Weißen. Es war der erste Sieg in dieser Saison gegen Rosenheim und zeitgleich auch der erste Sieg dieser Spielzeit, wenn es ins Penaltyschießen ging für die Regensburger.