Eisbären Regensburg feiern vierten Sieg in Folge

Die Eisbären Regensburg haben am Abend mit 6:5 gegen Höchstadt gewonnen.

Das Spiel begann furios: Nach 26 Sekunden erzielte Leopold Tausch das 1:0. Fast im direkten Gegenzug nach einer Minute und drei Sekunden konnten die Gäste durch Vitalij Aab zum 1:1 ausgleichen. Die Eisbären übernahmen fortan die Kontrolle über das Spiel. Richard Divis und Benedikt Böhm schossen einen 3:1 Vorsprung noch vor der ersten Sirene heraus.

Im zweiten Abschnitt passierte eher wenig – bis zur 38. Spielminute: Die Eisbären hatten doppelte Überzahl und nutzten diese in Person von Divis zum 4:1. Ansonsten gab es sowohl auf der einen, als auch auf der anderen Seite einige Möglichkeiten.

Der dritte Abschitt sollte nochmal spannend werden – beim Spielstand von 4:1 für die Eisbären hätten das nur wenige für möglich gehalten. Vor allen Dingen weil die Hausherren auch noch einen Penalty zugesprochen bekamen, doch Leopold Tausch scheiterte am Gäste-Goalie. Die Alligators zeigten dann Moral und verkürzten durch Martin Vojcak auf 2:4 aus ihrer Sicht. Jetzt begann das muntere Scheibenschießen in der Donau Arena. Zuerst waren die Eisbären dran: Lars Schiller erhöhte auf 5:2. Doch die Gäste kamen tatsächlich noch einmal ran und plötzlich stand es nur noch 5:4 für die Eisbären. Richard Divis sorgte dann in der 58. Minute für die vermeintliche Entscheidung zum 6:4. Doch noch einmal konnten sich die Gäste aufraffen und erzielten erneut den Anschlusstreffer.

Am Ende reichte es und die Regensburger feiern ihren vierten Sieg in Folge. Gerade im letzten Drittel allerdings haben sie sich das Leben selbst schwer gemacht. Am kommenden Sonntag fahren die Eisbären nach Waldkraiburg.