Eisbären Regensburg bezwingen auch den EV Füssen

Die Eisbären Regensburg haben am Abend mit 5:4 beim EV Füssen gewonnen. Es war ein hartes Stück Arbeit gegen starke Allgäuer, aber trotzdem stand am Ende der achte Sieg(!) im achten Spiel.

Im ersten Abschnitt konnten die Hausherren innerhalb von zwei Minuten durch die Tore von Dejan Vogl und Marc Besl mit 2:0 in Führung gehen.

Im zweiten Drittel brauchten die Eisbären ebenfalls nur zwei Minuten um die Partie auszugleichen. In der 24. Minute konnte Nikola Gajovsky verkürzen. In der 28. Minute sorgte dann Jakob Weber für das zwischenzeitlich 2:2. Doch der zweite Durchgang war noch lange nicht vorbei: Florian Stauder und Samuel Payeur schossen die Allgäuer wieder in Front, ehe Tomas Schwamberger verkürzen konnte – mit 4:3 für die Hausherren ging es zum zweiten Mal in die Kabinen.

Der Schlussabschnitt war gerade eine Minute alt als Lukas Heger zum 4:4-Ausgleich einnetzte. Und dann waren sie wieder da – die Eisbären der Saison 2020/21: In der 48. Minute stellte Matteo Stöhr auf 5:4 für Regensburg und erzielte den vielumjubelten Siegtreffer.

Die Regensburger bleiben natürlich Tabellenführer der Oberliga Süd mit mittlerweile 24 Punkten aus acht Spielen.