Eisbären gewinnen in Peiting und sind Meister der Oberliga Süd

Die Eisbären Regensburg haben das letzte Spiel der Meisterrunde in Peiting mit 5:2 gewonnen und sind durch die gleichzeitige 2:3-Niederlage von Memmingen in Füssen tatsächlich noch Meister der Oberliga Süd geworden.

Im ersten Abschnitt sorgten Nikola Gajovsky (03.) und Lukas Mühlbauer (06.) für einen 2:0-Vorsprung.

Anton Saal konnte dann nach genau einer halben Stunde auf 1:3 für die Hausherren verkürzen. Der Jubel hielt allerdings nur fünf Minuten an, dann schlug Mühlbauer mit seinem zweiten Tor wieder zu und der alte Abstand war wieder hergestellt. Constantin Ontl legte dann mit dem vierten Eisbären-Tor noch im zweiten Drittel nach.

Anton Saal sorgte im dritten Abschnitt nochmal für kurzzeitige Hoffnung aufseiten von Peiting. In der 47. Spielminute machte dann aber Kapitän Peter Flache alles klar zum 5:2 für die Eisbären.