Eisbären: 11 Spieler mit Corona infiziert

11 Spieler der Eisbären Regensburg haben sich mit Corona infiziert. Das hat Hauptgesellschafter Christian Volkmer heute TVA gegenüber bestätigt.

Am Wochenende war zunächst ein Schnelltest positiv ausgefallen. Die komplette Mannschaft, inklusive Trainer und Betreuer, hat sich in Quarantäne begeben. Durch Labortests sind jetzt weitere Infizierungen entdeckt worden. Einige Spieler zeigen Symptome, andere nicht. Die Eisbären hatten umfängliche Schutzmaßnahmen getroffen, von denen sich das Virus aber nicht abhalten ließ.

Am morgigen Freitag wird das Team nochmal getestet. Die negativ getesteten könnten dann ab dem 22. Dezember aus der Quarantäne, die positiven müssten noch bleiben.

Bis auf weiteres sind die Spiele in der Oberliga abgesagt. Das früheste mögliche Spiel wäre am 30. Dezember zu Hause gegen Rosenheim.

Eisbären Regensburg/KH/MB