Einigung zwischen IG Metall und Arbeitgebern

Ein Arbeitskampf in der bayerischen Metallbranche mit ihren 770 000 Beschäftigten ist abgewendet.  Die IG Metall und Arbeitgeber in Bayern haben sich geeinigt. Die Metaller können sich über ein Lohnplus in zwei Stufen freuen: Bei einer Laufzeit von 20 Monaten erhöhen sich die Löhne zum ersten Juli um 3,4 Prozent, im Mai 2014 dann noch einmal  um 2,2 Prozent. Die IG Metall hatte ursprünglich  5,5 Prozent mehr Lohn für 12 Monate verlangt. In Bayern hatten in den letzten beiden Wochen rund 180 000 Metaller ihre Arbeit niedergelegt. Der bayerische Tarifabschluss soll in allen Tarifbezirken bundesweit übernommen werden.