Eine Tonne Sprengstoff auf der A 3 gestoppt

Eine Tonne Sprengstoff hatte ein Lkw geladen, der auf der A3 aus dem Verkehr gezogen wurde. Gefahrgutspezialisten der Verkehrspolizeiinspektion Deggendorf hatten am Montag gegen 15.30 Uhr auf der A3 bei Kirchroth einen Lkw kontrolliert. Dabei stellten sie fest, dass ein Teil der Verpackungen Beschädigungen aufwiesen. Auch waren die Beförderungspapiere mangelhaft. Der Lkw wurde im Bereich der Autobahnmeisterei Kirchroth abgestellt und sollte dort umgeladen werden. Die Transportfirma hatte dazu ein Fahrzeug mit Ersatzverpackungen gesandt. Da jedoch diese Packungen nicht für den transportierten Sprengstoff zugelassen waren, muss die Firma nun passende Umverpackungen liefern. Bis dahin ist die Weiterfahrt untersagt. Zur Unterstützung der Polizei war die Feuerwehr Kirchroth sowie Kreisbrandrat und Kreisbrandinspektor des Landkreises Straubing-Bogen vor Ort.

pm