Einbrecherbande festgenommen

Im Rahmen einer groß angelegten Festnahme- und Durchsuchungsaktion konnten in der vergangenen Woche in Straubing zwei Männer festgenommen werden. Zahlreiche Einbrüche in Wohn- und Geschäftsgebäude gehen auf ihr Konto. Haftbefehle wurden erlassen.

Im August 2014 wurden von zunächst unbekannten Tätern im Stadtgebiet von Straubing drei Einbrüche in Wohn- und Geschäftsgebäude verübt. Die ersten Ermittlungen wurden von der Polizeiinspektion Straubing geführt. In den Fokus der Ermittlungen gerieten hierbei zwei 24-jährige in Straubing wohnhafte Männer.

Die weiteren Ermittlungen wurden zuständigkeitshalber von der Kriminalpolizei Straubing übernommen. In äußerst umfangreicher und aufwändiger Ermittlungsarbeit konnte festgestellt werden, dass die beiden Männer mit deutscher und tschechischer Staatsangehörigkeit Angehörige einer aus mehreren Personen bestehenden professionellen Einbrecherbande sind. Weitere Bandenmitglieder sind offenbar jeweils zur Begehung der Einbrüche aus dem Ausland angereist und haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz.

Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnten der Bande insgesamt acht Einbrüche nachgewiesen werden, die von Mitte August bis Mitte November 2014 begangen wurden. Die Tatorte für die Einbrüche lagen in sieben Fällen in Straubing und in einem Fall in Dingolfing. Hier blieb es beim Versuch, da sie trotz erheblicher Gewaltausübung an der Eingangstür des Tatobjekts scheiterten. Die Einbrecher hatten bei der Tatausführung jeweils Türen oder Fenster aufgehebelt und sind so in die Tatobjekte eingedrungen. Die Täter hatten es speziell auf Bargeld und Schmuck abgesehen und daher insbesondere nach tragbaren Tresoren und Geldkassetten gesucht und diese mitgenommen. Der entstandene Diebstahlsschaden liegt insgesamt im fünfstelligen Euro-Bereich. Der verursachte Sachschaden ist erheblich und liegt im unteren fünfstelligen Euro-Bereich.

Durch die Staatsanwaltschaft Regensburg, Zweigstelle Straubing, wurden gegen die beiden Haupttäter bereits im November Haftbefehle beantragt, die vom Amtsgericht Regensburg erlassen wurden. Im Rahmen einer von der Kripo Straubing geleiteten Festnahme- und Durchsuchungsaktion konnten die beiden 24-Jährigen am Donnerstag, 11.12.2014, unter Beteiligung der Operativen Ergänzungsdienste Straubing und weiterer Unterstützungskräften in ihren Straubinger Wohnungen widerstandslos festgenommen werden. Bei den anschließenden Wohnungsdurchsuchungen konnten verschiedene Beweismittel wie Tatwerkzeug gesichert werden. Die Tatbeute hingegen konnte nicht mehr sichergestellt werden. Das erlangte Geld wurde von den Tätern bereits verbraucht, der Schmuck und andere Beutestücke waren bereits abgesetzt.

Die zwei Hauptbeschuldigten wurden noch am 11.12.2014 dem zuständigen Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Regensburg vorgeführt. Dieser bestätigte die Haftbefehle. Die Männer wurden in verschiedene Justizvollzugsanstalten eingeliefert. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei dauern an. Es wird vermutet, dass die Einbrecherbande für weitere Einbrüche in Frage kommt.

 

pm