Ein Verletzter und 200.000 Euro Sachschaden nach Tiefgaragenbrand

Am gestrigen Samstag (17.03.) um kurz vor 14 Uhr sind mehrere Einsatzkräfte alarmiert worden. Aufgrund starker Rauchentwicklung bei einem Tiefgaragenbrand im Graßer Weg in Regensburg mussten etwa 20 Anwohner zeitweise evakuiert werden.

Ein 55-jähriger Mann erlitt eine leichte Rauchgasvergiftung. Bisherigen Erkenntnissen zufolge brach der Brand in der Tiefgarage des Anwesens aus. Der Garagenraum und die darin abgestellten  PKW, Motorräder so wie Fahrrädern wurde durch das Feuer total zerstört.. Am aktuellen Rand erscheint eine technische Brandursache wahrscheinlich. Der Brandort ist sichergestellt und momentan nicht betretbar. Die Kriminalpolizei ist mit den weiteren Ermittlungen betraut.

Der darüber hinaus entstandene Sachschaden beträgt ca. 200.000 Euro.

pm/LS