Ein Toter und ein Schwerverletzter – Mehrere Motorradunfälle in Ostbayern

Am Sonntagmittag war ein 46-jähriger Kradfahrer aus dem Bereich Kelheim mit seinem Kraftrad auf der Staatsstraße 2145 von Altenthann kommend in Richtung Sulzbach an der Donau unterwegs. In dem wegen der starken Kurven von Motorradfahrern geschätzten Teilstück zwischen Unterlichtenwald und Hammermühle kam es zu einem Unfall. Aktuellen Erkenntnissen zufolge bremste der Motorradfahrer vermutlich vor einer Linkskurve zu abrupt ab. Anschließend  kam er dann im Kurvenbereich nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen kleineren Felsen. Der 46-Jährige verstarb noch an der Unfallstelle. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs ordnete die Staatsanwaltschaft Regensburg die Hinzuziehung eines Sachverständigen an.

 

Schwere Verletzungen hatte sich bereits gestern ein 52-jähriger Straubinger Motorradfahrer bei Langquaid zugezogen. Er war am Samstag gegen 16:51 Uhr mit seiner Harley-Davidson auf der Staatsstraße 2143 bei Paring unterwegs. Nach einer Kuppe kam der Kradfahrer, ohne ersichtliche Fremdeinwirkung, nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Straßengraben. Hierbei zog der Mann sich unter anderem schwere Kopfverletzungen zu und musste mit Rettungskräften in eine Klinik verbracht werden. Am Motorrad entstand ein Schaden von ca. 3000 Euro.

 

PM / JK