Ein neuer Stadtteil entsteht: Spatenstich im Marinaquartier

Bis in zwei Jahren soll im Stadtosten von Regensburg ein neues Stadtviertel entstehen. Am Freitag gab es den Spatenstich zu den beiden Quartieren Babo I und Babo II an der Babostraße. Zunächst starten die Bauarbeiten für Babo I: Hier werden bis Anfang 2015 49 Wohneinheiten und 20 Häuser entstehen. Insgesamt werden im gesamten Marinaquartier auf rund sieben Hektar 450 Stadthäuser und Wohneinheiten mit einer Geschossfläche von ca. 50 000 Quadratmetern gebaut. Aber auch für gewerbliche Nutzung  (Büro, Hotel usw) stehen im Viertel 21.500 Quadratmeter zur Verfügung. Herzstück des Marinaquartiers ist das denkmalgeschützte Gebäude des Alten Schlachthofs. Hier wird ein Kongress- und Tagungszentrum sowie Ateliers und Bürogebäude für Künstler, Designer und Medienagenturen entstehen. Nahezu alle Wohneinheiten in den Wohngebieten Babo I und II sind schon verkauft. Die Architektur der neuen Wohnhäuser orientiert sich an den nahegelegenen Gründerzeitvillen. Durch Dachterrassen, Gärten und Balkone soll zudem viel Freiraum geschaffen werden. Insgesamt investiert das Immobilien Zentrum Regensburg 120 Millionen Euro in das neue Marinaquartier.

JE