Ein Jahr nach dem Tod von Max Schierer jun: Pilot verurteilt

Fast genau ein Jahr nach dem tragischen Tod des Chamer Unternehmers Max Schierer Jun. bei einem Helikopterabsturz gibt es jetzt ein Urteil gegen einen französischen Piloten. Das berichtet die Max Schierer Gruppe in einer Pressemitteilung. Der Unternehmer war bei einem tragischen Unfall im Januar 2019 ums Leben gekommen.

Die Pressemitteilung:

Vor einem Gericht in Italien ging am 29.1.2020 der Prozess gegen einen Mann mit französischer Staatsbürgerschaft zu Ende. Dieser war der verantwortliche Fluglehrer eines Kleinflugzeugs, das am 25.1.2019 mit dem Helikopter kollidierte, in dem sich auch der Chamer Unternehmer Max Schierer jun. befand. Max Schierer jun. war bei dem Absturz tödlich verunglückt. Neben einem Passagier des Helikopters hatte nur der angeklagte französische Pilot das Unglück überlebt. Das Gericht verurteilte diesen nun für mehrere Verstöße gegen das italienische Luftfahrt- und Strafrecht zu einer Freiheitsstrafe von 6 Jahren und 8 Monaten.

Die Familie Schierer hatte den Prozess verfolgt und ist froh, dass die damit verbundenen Belastungen nun vorüber sind. Sie möchte nun nach vorne blicken. Die Geschäftsführung der MAX SCHIERER Gruppe wurde familienintern inzwischen neu organisiert. Der Verbleib des Unternehmens in Familienhand ist damit auch langfristig gesichert.

Pressemitteilung/MF

 

Unsere Berichterstattung zum Tod von Max Schierer jun.