E-WALD: 26 Elektrofahrzeuge für Landkreis Cham

25 Elektrofahrzeuge wurden am Dienstag auf dem Chamer Volksfestplatz an die Bürgermeister aus dem Landkreis Cham übergeben. Landrat Franz Löffler gab den Startschuss für das Projekt M.O.V.E. (Mobilität Ostbayern vernetzt – E-WALD). Löffler: „Elektromobilität im ländlichen Raum ist eine Herausforderung. Mit dem der Betreuung der Elektrofahrzeuge durch die Gemeinden ist sichergestellt, dass die Fahrzeuge auch im Einsatz sind und so ihre Tauglichkeit für den Alltagsbetrieb unter Beweis stellen können.“

M.O.V.E. ist ein Pilotprojekt, das die E-WALD GmbH zusammen mit den Landkreisen Cham, Deggendorf, Freyung-Grafenau, Passau, Regen und Straubing-Bogen durchführt. Im Rahmen dieses Pilotprojektes, für welches die Landkreise vom Bayerischen Innenministerium eine Förderung erhalten, wird eine zusätzliche Flotte von E-Autos als Ergänzung zum örtlichen ÖPNV genutzt werden.

Bürger, Unternehmen und Touristen können das Fahrzeug über die E-WALD Buchungsplattform im Web oder per App buchen und mit ihrer eCarsharingkarte, welche auch durch die Kommunen ausgehändigt wird, öffnen. Für die Nutzung zahlen die Kunden über das Carsharing System der E-WALD GmbH den individuell gebuchten Zeitraum. Die E-WALD GmbH übernimmt die Betreuung, den Fahrzeugservice, die System-, Fahrzeug- und Betriebskosten und steuert die Logistik.

Das Projekt „M.O.V.E.“ soll zur Stärkung des öffentlichen Verkehrsangebotes in den sechs Landkreisen beitragen. Es soll Mobilität am Aussteige- bzw. Endbahnhof schaffen, Querverbindungen bedienen und Mobilität zu betriebsarmen Zeiten gewährleisten. Ferner soll das Projekt die touristische Attraktivität der Region erhöhen und das Mobilitätsangebot für Touristen, Pendler und Bürger verbessern.

Pressemeldung/MF