Drei Brände am Donnerstagabend in Regensburg

Innerhalb einer halben Stunde wurde die Regensburger Feuerwehr am Donnerstagabend zu insgesamt drei Bränden im Stadtgebiet alarmiert. Alle verliefen dabei jedoch glimpflich und ohne dass Menschen ernsthaft zu Schaden gekommen wären.

Kurz vor 18:30 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einer Tiefgarage in der Amberger Straße im Stadtnorden gerufen. Ein Auto war dort in Flammen aufgegangen. Bereits gegen 18:45 Uhr konnten die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und des Löschzuges Sallern den Brand unter Kontrolle bringen. Zu diesem Zeitpunkt ging auch ein Notruf aus Keilberg bei der Berufsfeuerwehr ein.

Kurz nach 19:00 Uhr dann wurde Feueralarm am Regensburger Bezirkskrankenhaus ausgelöst. Beim Defekt an einem Gasgrill in einer Holzhütte war ein Feuer ausgebrochen, das auch schon auf ein Zelt übergegriffen hatte. Es bestand laut Auskunft der Feuerwehr die Gefahr, dass das Feuer auf ein angrenzendes Klinikgebäude überspringt. Neben der Berufsfeuerwehr waren auch der Löschzug Wutzlhofen und die Freiwillige Feuerwehr Grass am BKH im Einsatz. Zwei Personen mussten vom Rettungsdienst mit Verdacht auf Rauchvergiftung behandelt werden. Gegen 20:15 Uhr waren die Einsätze schließlich alle erfolgreich beendet.

 

pm / SC

 

Fotos vom Brand am BKH hat die Berufsfeuerwehr Regensburg dankenswerterweise zur Verfügung gestellt: