Drachenstich-Pferd „Chamberlain“ ist tot

Nach 20 Jahren Drachenkampf ist das Further Ritterpferd „Chamberlain“ gestorben. Das haben Verantwortliche des Festspiels bestätigt. Der Schimmel musste eingeschläfert werden, weil er an Krebs und Arthrose erkrankt war. Das Pferd wurde 27 Jahre alt. 20 Ritter hatten auf „Chamb“, wie er auch genannt wurde, das Drachentöten gelernt. In Furth im Wald gibt es mit Goja und Lee allerdings noch zwei weitere Drachenstichpferde.

MK/MF