„Dr. O“ steht ab heute vor Gericht

Gegen einen früher in Regensburg tätigen Mediziner ist heute am Landgericht Göttingen der Prozess eröffnet worden. Konkret werden dem Mediziner versuchter Totschlag in elf Fällen und Körperverletzung mit Todesfolge in 3 Fällen vorgeworfen. Der „Dr. O“ genannte Mediziner war in Regensburg und Göttingen in der Transplantationsmedizin tätig und soll durch falsche Angaben seine Patienten auf der Warteliste nach oben bugsiert haben. Der Prozess dauert voraussichtlich noch bis zum Ende des Jahres. Auch die Staatsanwaltschaft Regensburg ermittelt in 43 Verdachtsfällen wegen versuchtem Totschlag gegen den Mediziner.

MF