Donaustauf: Mann ertrinkt in Donau

Laut einer aktuellen Meldung der Polizei ist gestern gegen 20:30 Uhr ein Mann bei Donaustauf ertrunken. Laut Polizei wollte der 61jährige Mann, der gemeinsam mit seiner Frau am Donauufer unterwegs war, ein gekentertes Modellboot aus dem Wasser holen. Dieses war aufgrund des nicht vorhandenen Windes nicht mehr steuerbar- der Mann wollte das Boot circa 25 Meter vom Ufer entfernt bergen und begab sich dazu ins Wasser. Dabei ging er plötzlich unter und wurde abgetrieben.

Ein Aufgebot an Rettungskräften, bestehend aus Rettungsdienst, Feuerwehr, THW und Wasserrettung machte sich auf die Suche nach den Mann. Am Ufer wurde durch Polizeikräfte Ausschau gehalten. Durch Taucher konnte er schließlich gegen 21:40 Uhr bewusstlos aus dem Wasser geborgen werden. Ein angeforderter Polizeihubschrauber mit Wärmebildkamera kam nicht mehr zum Einsatz.


Foto: DLRG

Unter laufender Reanimation wurde der Mann durch den Rettungsdienst in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert, wo er schließlich verstarb.

Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern nach Informationen des Polizeipräsidiums Oberpfalz noch an.

PM/MF