© Symbolfoto

Donaustauf: Katze durch Drahtschlinge verletzt

Wegen Verstoß gegen das Tierschutzgesetz wurde am Dienstag Anzeige gegen Unbekannt bei der PI Neutraubling erstattet. Dem Besitzer einer Katze fiel auf, dass diese vor Schmerzen schrie. Als er sein Haustier näher untersuchte, stellte er an der hinteren rechten Pfote eine Drahtschlinge fest. Vorsorglich brachte der Mann das Tier zu einer Tierärztin wo eine weitere Drahtschlinge um den Bauch der Katze festgestellt wurde. Die Veterinärmedizinerin entfernte beide Drahtschlingen. Durch die Drahtschlingen wurden dem Tier erhebliche Schmerzen zugefügt. Glücklicherweise wurden die Schlingen noch rechtzeitig entdeckt und entfernt. Die Katze wird sich wieder vollständig erholen und keine bleibenden Folgen davontragen. Es wird  vermutet, dass die  Schlingen, die von der Polizei sichergestellt wurden,  im Bereich der Bergstraße in Donaustauf ausgelegt wurden. Hinweise dazu werden von der PI Wörth a. d. Donau, Tel.-Nr. 09482/9411-0 entgegengenommen.

 

PM/LH