Nachwuchssorgen bei Domspatzen

Die Regensburger Domspatzen stehen vor einem Nachwuchsproblem. Gerade einmal 38 neue „Spatzen“ haben sich für den Schulstart am Musischen Gymnasium eingeschrieben. In guten Zeiten waren es noch doppelt so viele. Jetzt will der älteste Knabenchor der Welt dem Trend entgegenwirken. Unter anderem soll künftig jeder zweite Samstag frei sein und ab dem nächsten Schuljahr die Ferienzeiten an den bayerischen Schulkalender angepasst werden. Außerdem werden Millionenbeträge in die Hand genommen um die in die Jahre gekommenen Gebäude wieder auf Vordermann zu bringen.

 

CS