Domspatz wird „Jugend forscht“-Sieger

Der 18jährige Paul Kutzer des Gymnasiums der Regensburger Domspatzen hat beim 50. Bundeswettbewerb „Jugend forscht“ den 1. Preis erhalten. In der Kategorie Technik wurde er am Samstag, 30. Mai 2015, Bundessieger mit seinem Sudoku‐Roboter. Sein Projekt lautete „Automatisches Erkennen, Verarbeiten und Lösen von Sudokus“. Innerhalb von 30 Sekunden ist das Sudoku gelöst. In Anwesenheit von Bundespräsident Joachim Gauck erhielt Paul Kutzer die Siegerurkunde im Feierabendhaus des BASF in Ludwigshafen überreicht. Der Sudokulöser hat bereits die Aufmerksamkeit der Industrie geweckt. Einer Einladung in die Entwicklerabteilung der Fischertechnik AG kam Paul Kutzer bereits nach. Es ist daher nicht ausgeschlossen, dass es den Sudoku‐Roboter eines Tages als Bausatz zu kaufen geben wird. Die Einführung eines naturwissenschaftlich‐technologischen Zweigs ab dem Schuljahr 2015/16 bei den Domspatzen ist somit nur folgerichtig. Das bisherige Programm der Begabtenförderung ELM, in dessen Rahmen die prämierten Arbeiten entstanden sind, wird federführend von Diplom‐Physiker René Grünbauer betreut, der zudem Lehrer für Physik und Mathematik am Domspatzen‐Gymnasium ist und auch schon zahlreiche Preise mit seinen Schülern im Bereich der Nano‐Technologie und in den MINT‐ Fächern erzielt hat.

 

pm