Diesenbach: Feuer in Kinderzimmer – Familie rechtzeitig gewarnt

Die Polizeiinspektion Regenstauf berichtet von einem Feuer in Diesenbach, das gerade noch rechtzeitig bemerkt wurde. Das Feuer war in einem Kinderzimmer ausgebrochen, laut Polizei wohl weil die beiden Kinder im Zimmer versucht hatten, eine LED-Kerze anzuzünden. Bettlaken und Matratze gerieten in Brand. Glücklicherweise bemerkte ein Nachbar den Rauch aus dem Fenster. Er verständigte die Feuerwehr und schaffte es auch, die Hausbewohner zu warnen. So konnten sich diese aus dem Gebäude retten. Laut Polizei entstand ein Sachschaden von etwa 5.000 Euro.

Die Meldung der Polizei Regenstauf:

Am Donnerstagmorgen, 30.11.2017, gegen 10.00 Uhr, bemerkte ein 63-jähriger Diesenbacher eine starke Rauchentwicklung aus einem Fenster im Erdgeschoss des Nachbarhauses.  Sofort verständigte er die Feuerwehr und holte die anwesenden Bewohner des Hauses, eine 25-jährige Mutter und ihre zwei- und dreijährigen Kindern, durch Läuten und starkes Klopfen aus dem Haus. Die 25-Jährige, die den Brand bis dahin noch nicht bemerkt hatte, konnte dadurch sich und ihre beiden Kinder aus dem Haus retten und in Sicherheit bringen.  Der Brand, der offensichtlich im Kinderzimmer ausgebrochen war, konnte durch die schnell am Einsatzort eintreffenden Freiwilligen Feuerwehren aus Regenstauf und Diesenbach gelöscht werden. Die 25-jährige Mutter und ihre beiden Kinder erlitten eine leichte Rauchvergiftung und wurden vorsorglich in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Der verursachte Sachschaden wird auf etwa 5000 Euro geschätzt.

Nach ersten Erkenntnissen der PI Regenstauf versuchten die beiden Kinder in einem kurzen, unbeaufsichtigten Moment, eine LED-Kerze anzuzünden. Hierbei geriet das Bettlaken bzw. die Matratze in Brand.

PM/MF