Dieb unterwegs – Angler macht beinahe „großen Fang“

Seine Leidenschaft fürs Angeln hätte einem 58jährigen aus Dietldorf fast einen ganz besonderen Fang beschert. Als er sich nämlich am Sonntag gegen Mitternacht  mit einer Stirnlampe bewaffnet in seinem Garten auf die Suche nach Regenwürmern machte, kam hinter seinem Schuppen unvermittelt ein Mann hervor, der einen Heizstrahler und ein Verlängerungskabel unterm Arm trug. Als der Angler den Mann zur Rede stellte und festhalten wollte, ließ dieser die Gegenstände fallen und suchte sein Heil in der Flucht, die von dem Grundstück aus durch die knietiefe Vils verlief. Der Petri-Jünger nahm kurzerhand die Verfolgung auf und hätte den Dieb in der Vils auch fast gefangen, dieser schaffte es jedoch, sich loszureißen und im Ufergestrüpp unterzutauchen.  Auch die herbeigerufene Polizeistreife konnte den Täter, bei dem es sich vermutlich um einen Ausländer handelte und der ein blaues T-Shirt trug, bei einer anschließenden Absuche nicht mehr auffinden. Der Heizstrahler und das Verlängerungskabel konnten bislang noch keinem Eigentümer zugeordnet werden. Die Polizei bittet diesen, sich mit der PI Burglengenfeld in Verbindung zu setzen.

Der gleiche Täter dürfte vermutlich für einen weiteren Diebstahl in Dietldorf in Frage kommen, denn im Zeitraum von Freitag, 22.00 Uhr, auf Sonntag, 09.00 Uhr, wurden aus einem Gartenhäuschen zwei Gartenschläuche, ein schwarzer Fahrradanhänger, eine Baumschere und eine Motorsense entwendet. Zeugenhinweise zu den beiden Vorfällen nimmt die PI Burglengenfeld entgegen.

PM/MF