Die Arbeitslosenzahlen für Juni 2013

Heute hat die Bundesagentur für Arbeit die Arbeitslosenzahlen für diesen Monat bekanntgegeben. Im Juni waren in Bayern rund 255 000 Männer und Frauen ohne Arbeit. Das entspricht einer Quote von 3,6 Prozent. Ein leichter Rückgang zum Vormonat Mai, da lag die Arbeitslosenquote in Bayern noch bei 3,7 Prozent. In der Oberpfalz liegen wir mit 3,3 Prozent sogar unter dem gesamtbayerischen Schnitt. Hier die Zahlen aus Ostbayern im Einzelnen:

In der Stadt Regensburg liegt die Arbeitslosenquote bei 4,5 Prozent, das entspricht 3526 Menschen, die im Juni keine Arbeit hatten. Ein ganz leichter Rückgang im Vergleich zum Vormonat.

Im Landkreis Regensburg sieht die Arbeitsmarktlage deutlich besser aus. Die Quote: 2,3 Prozent. Hier ist die Arbeitslosenquote im Vergleich zum Vormonat leicht gesunken.

Auch im Agenturbezirk Kelheim gibt es weniger Arbeitslose zu vermelden: Hier liegt die Arbeitslosenquote bei 2,5 Prozent.

In  der Stadt Straubing waren im Juni knapp 1197 Frauen und Männer ohne Beschäftigung, das entspricht einer Quote von 4,9 Prozent.

Im Landkreis Straubing- Bogen war die Arbeitsmarktlage im Vergleich zur Stadt besser. Die Juni Quote lag bei 2,2 Prozent.

Im Landkreis Cham liegt die aktuelle Arbeitslosenquote bei 2,6 Prozent. Im Vergleich zum Vormonat sind das 0,1 Prozent weniger.

Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer ist mit der aktuellen Lage am bayerischen Arbeitsmarkt mehr als zufrieden. Er spricht von einem: er spricht von einem exzellenten Leistungsnachweis für Bayern. Auf dem Arbeitsmarkt für Jugendliche  und junge Erwachsene unter 25 Jahren herrscht sogar nahezu Vollbeschäftigung.

Anbei die einzelnen  Daten:

Datei „Arbeitsmarktreport_Juni Deggendorf.pdf“ herunterladen

Datei „ARBEITSMARKTREPORT JUNI 2013.pdf Regensburg.pdf“ herunterladen

Datei „130627_Arbeitsmarktreport_SAD_2013-06.pdf“ herunterladen