Der Sommer meldet sich zum Wochenende zurück

Immerhin ist der zumindest der deutsche Sommer in Topform. Er läuft in den nächsten Tagen ganz groß auf und denkt gar nicht daran sich zurückzuziehen. In den nächsten 7 bis 10 Tagen sieht es derzeit nach hochsommerlichem Wetter aus. Eine kleine Ausnahme bildet heute und morgen der Südosten des Landes. Dort haben sich aus Österreich Wolken herein geschmuggelt und die bringen dort zeitweise Regen und kühlere Temperaturen. Doch ab Samstag gibt es dann für alle Sonne satt. Im Norden ist in den nächsten 10 Tagen gar kein Niederschlag zu erwarten. Das dürfte Nord- und Ostseeurlauber besonders freuen.

„Der Sommer 2018 dreht nun voll auf. Zwar wird es am Wochenende und zu Beginn der neuen Woche nicht ganz so heiß wie noch vor einigen Tagen gedacht, aber dafür ist die Beständigkeit des Sommerwetters deutlich gewachsen. Es sieht nun ganz danach aus als würde die gesamte erste Juliwoche Sonne satt und Wärme bis Hitze bringen. Das bedeutet aber auch, dass die in vielen Regionen anhaltende Dürre weitergehen wird“ erklärt Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Wetterportal wetter.net.

Foto: Großwetterlage am heutigen Donnerstag: Hoch Daryl sorgt für viel Sonnenschein. Ein Tief über Österreich schickt dagegen seine Wolken auch in den Südosten von Deutschland

 

So geht es in den nächsten Tagen weiter:

Donnerstag: 15 bis 19 Grad im Regen, sonst 24 bis 29 Grad und viel Sonne

Freitag: 20 Grad am Alpenrand und noch Regen oder Gewitter, sonst sonnig und 24 bis 30 Grad warm

Samstag: Hochsommer satt, 23 bis 33 Grad

Sonntag: viel Sonne, warm bis heiß, 23 bis 31 Grad

Montag: 23 bis 31 Grad, sommerliches Wetter

Dienstag: 25 bis 32 Grad, viel Sonne, oft trocken

Mittwoch: 25 bis 32 Grad, vielfach freundlich und trocken, erst nachmittags im Süden Gewitter

Donnerstag: 25 bis 33 Grad, viel Sonne, später in Süden Hitzegewitter

Freitag: 24 bis 32 Grad, Hochsommerwetter, freundlich, im Süden einzelne Gewitter

Der Sommer dauert in den nächsten Tagen weiterhin an. Eine markante Abkühlung oder gar landesweiter Regen sind nicht in Sicht. Die nachfolgende Grafik zeigt die aufsummierten Regenmengen bis zum nächsten Samstag (7. Juli) und da sieht man recht einfach, dass in Sachen Regen im Norden so gut wie nichts vom Himmel kommt. Die Regenmengen im Süden basieren hauptsächlich auf den heutigen Niederschlägen die dort fallen werden. Spätestens ab Samstag fällt dort auch kaum noch etwas vom Himmel.

Für die Schulferien sind das wirklich gute Aussichten. Da lohnt sich Urlaub auf Balkonien. Bei uns ist es genauso schön sonnig und warm bis heiß wie im Mittelmeerraum. „Da muss man in diesem Sommer offenbar gar nicht so weit reisen, um ein paar schöne Tage zu verbringen. Urlaub in Deutschland kann bei diesem tollen Wetter sehr schön sein“ erklärt Wetterexperte Jung.

Ob das freundliche Sommerwetter den ganzen Juli über anhält, kann man heute allerdings noch nicht sagen. Immerhin befindet sich Deutschland gefühlt bereits seit April im Sommer-Modus. Vielleicht kommt dann der Herbst ja auch etwas früher, wer weiß…

Foto: Aufsummierte Niederschläge bis nächsten Samstag (7. Juli): im Norden fällt fast nix, in der Mitte ab und zu Gewitterschauer, der Süden bekommt heute und morgen kräftigen Regen.

 

PM/LH