© Foto Dom: (CC-by-sa) von RalfR

Der Dom St. Peter und das Städtische Theater sind eine Stunde im Dunkeln

Der Deutsche Städtetag ruft seine Mitgliederstädte zusammen mit dem WWF Deutschland auf, an dem jährlich stattfindenden Earth Hour Day auch 2015 mitzuwirken. Oberbürgermeister Joachim Wolbergs möchte diese Aktion auch durch die Teilnahme der Stadt Regensburg unterstützen.

Bürgermeister Jürgen Huber, Dompropst Dr. Wilhelm Gegenfurtner und Hans Weber, Leitenden Baudirektor des Staatlichen Bauamts, werden gemeinsam am Samstag, 28. März, um 20.30 Uhr die Beleuchtung der Kathedrale St. Peter löschen. Treffpunkt hierfür ist das Infozentrum am Domplatz 5.

Auch Partnerstädte beteiligen sich am Earth Hour Day

Brixen wird die Doppeltürme des Doms sowie die Jahrtausendsäule auf dem Hofburgplatz verdunkeln. Ebenso wird sich Odessa mit dem Opernhaus und Clermont-Ferrand daran beteiligen.

Earth Hour Day

Die Aktion findet weltweit in rund 160 Ländern in ca. 7 000 Städten statt. In Deutschland verdunkelt sich für eine Stunde das Brandenburger Tor, der Passauer Dom und der Kölner Dom sowie viele weitere Gebäude. Weltweit wird symbolisch der Big Ben in London und die chinesische Mauer nicht beleuchtet. 

Earth Hour bzw. Stunde der Erde – auch bekannt unter dem Schlagwort Licht aus – ist der Name einer Umweltschutzaktion, die das Umweltbewusstsein erhöhen und Energiesparen und die Reduzierung von Treibhausgasen symbolisch unterstützen soll.