Deggendorf: Geldautomat gesprengt – Polizei bittet um Hinweise

Zwei bislang unbekannte Täter haben nachts einen Geldautomaten in der Josef-Klämpfl-Straße mittels Gas gesprengt, um das darin enthaltene Bargeld zu entwenden. Die Täter hatten aber keinen Erfolg und flüchteten mit einem Auto. Die Kriminalpolizeistation Deggendorf hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

In der Nacht von Sonntag, 19.06., auf Montag, 20.06.2016, gegen 03:30 Uhr, haben zwei mit Sturmhauben maskierte Täter mittels eines Gases einen Geldautomaten einer Bank in der Josef-Klämpfl-Straße gesprengt. Dabei wurde ein Alarm ausgelöst. Die beiden Männer gelangten allerdings nicht an das Bargeld und flüchteten ohne Beute. Eine Anwohnerin, die durch den Knall geweckt worden war, bemerkte noch einen beschleunigt wegfahrenden Pkw. Trotz sofort eingeleiteter umfangreicher Fahndungsmaßnahmen konnten die Täter nicht ergriffen werden.

Der in der Bank und am Geldautomaten entstandene Sachschaden wird auf einen mittleren fünfstelligen Betrag geschätzt.

Zur Aufklärung der Tat bittet die Kriminalpolizeistation Deggendorf um Hinweise aus der Bevölkerung. Wem ist zur fraglichen Uhrzeit ein Pkw mit überhöhter Geschwindigkeit in Auerbach aufgefallen bzw. wer hat im Bereich des Geldinstituts in der Josef-Klämpfl-Straße verdächtige Personen gesehen, evtl. auch schon beim möglichen Ausspähen im Vorfeld. Hinweise an die Kripo Deggendorf, Tel. 0991/3896-0, oder jede andere Polizeidienststelle.

PM/MF