Das war das Sportwochenende in Ostbayern

SSV Jahn Regensburg verliert gegen Mainz 2

Der SSV Jahn Regensburg hat gegen den Tabellenletzten Mainz 2 mit 0:2 verloren. Schon nach gut einer halben Stunde gingen die Mainzer in Führung. Nach einem langen Ball von Torhüter Florian Müller kam der Ball zu Benjamin Trümner. Dieser zog aus rund 20 Metern ab und überwand damit Philipp Pentke im SSV-Tor. In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeber früh nachlegen. In der 52. Minute wurde Aaron Seydel von Sven Kopp zu Fall gebracht, den Foulelfmeter verwandelte Devante Parker zum 2:0 für den FSV. Der SSV platziert sich jetzt auf Rang 11 in der Tabelle.  (Foto:Janne)

 

EVR verliert Derby in Landshut

Vor 2.830 Zuschauern geht das erste Derby zwischen dem EV Landshut und dem EV Regensburg an die Hausherren aus Niederbayern, die durch einen umstrittenen Treffer die Punkte bei sich behielten.

Der Start in die Partie verlief für die Gäste auch nach Wunsch, denn sofort gelang es ihnen, die Hausherren unter Druck zu setzen. Für das Team von Bernie Englbrecht war es von Vorteil, dass der Sohn Englbrecht´s, Max, im EVL-Gehäuse einen Sahnetag erwischt hatte und zahlreiche Großchancen vereiteln konnte. Es dauerte lange, bis zum ersten Mal Zählbares auf der Anzeigetafel vermerkt wurde. In der 15. Spielminute hatte der EVR Überzahl und benötigte dabei nur sechs Sekunden, um durch Yannick Drews in Führung zu gehen. Nach schneller Kombination über Trew und Flache war Drews am Ende per Direktabnahme zur Stelle. Landshut hatte bis zu diesem Zeitpunkt keine dicken Gelegenheiten, brach aber in Person von Luca Zitterbart in der 19. Minute durch. Zitterbart wurde vor EVR-Keeper Fießinger regelwidrig gelegt und somit entschied Hauptschiedsrichter Lenhart auf Penalty. Diesen nutzte Youngster Luca Zitterbart eiskalt und traf zum umjubelten 1:1-Pausenstand. Umso bitterer war es, dass Max Forster in der 39. Minute mit einem regelwidrigen Treffer auf 2:1 stellen konnte. Nach einem Fehlpass von Vitali Stähle konnte jener Forster die Scheibe abfangen und einen Konter laufen. Bei Forsters Schuss geriet das EVR-Gehäuse aus der Verankerung und das Spielgerät ging von Außen ins Tor.

 

NawaRo Straubing – SV Lohhof

Mit einer starken Vorstellung gewann NawaRo Straubing das Derby gegen den SV Lohhof mit 3:0 und holt den dritten Liga-Sieg in Folge. Das war deutlich! Mit einem klaren sowie ungefährdeten 3:0-Heimsieg im Derby gegen den SV Lohhof sicherte sich Bundesliga-Absteiger NawaRo Straubing am Samstagabend die nächsten drei Zähler in der 2. Volleyball-Bundesliga. Für die Niederbayern war es der zweite Sieg im zweiten Heimsieg und der dritte Saisonerfolg insgesamt.

Die Ergebnisse der Bayernliga Süd

Vilzing

1 : 1

Pipinsried
FC Ismaning

1 : 2

Bogen