Das letzte Spiel für Ancicka

Martin Ancicka hat das Eis für immer verlassen. Rund 4000 Zuschauer haben Ancicka in der Donau-Arena gebührend verabschiedet. Beim Abschiedsspiel für die Gallionsfigur des Regensburger Eishockeys liefen ehemalige Weggefährten, sowie EVR-Größen, wie „Magic“ Mike Martens, auf.

Vor Spielbeginn wurde über die Eisfläche ein Banner mit Ancickas Trikot gezogen und so thront nun die Nummer 27 für immer in der Donau-Arena. Das Ergebnis an diesem Abend war nur Nebensache. Team Weiß gewann am Ende mit 10:9 gegen Team Rot. In Anlehnung an Ancickas Rückennummer wurde 27 Sekunden vor Schluss das Spiel beendet.

Es war ein Abend voller Highlights: Nicht nur die Verabschiedung des langjährigen Kapitäns sorgte für Begeisterung, sondern auch eine Tanzeinlage von Mark Cavallin, der Eröffnungsbully von Erich Kühnhackl oder auch der legendäre „Rutschen-Jubel“ von Jason Phillips. Ancicka beendet zwar seine Karriere als Spieler, wird aber dem EVR weiterhin als sportlicher Leiter zur Seite stehen.

BG