Das 3.000 Baby der Klinik St. Hedwig ist da

Kurz vor Jahresende, am 28. Dezember, erblickte der kleine Benedikt als 3.000. Baby in der KUNO Kinderklinik St. Hedwig das Licht der Welt.

 

Nicht nur für die frischgebackenen Eltern Angelika und Matthias Frieml aus Hallbergmoos war die Geburt ihrer Zwillinge etwas ganz Besonderes, sondern auch für die Klinik St. Hedwig und die betreuende Hebamme Ursula Ederer.

Der kleine Benedikt kam am 28. Dezember 2016 um 15.52 Uhr als zweiter der Zwillinge zur Welt. Er war damit das 3.000 Baby im Jahr 2016 in der Kinderklinik St. Hedwig. Kurz vor ihm hatte seine Zwillingsschwester Magdalena das Licht der Welt erblickt. Die Eltern, die ebenfalls beide in der Klinik St. Hedwig geboren wurden, freuen sich über die Geburt und ihre gesunden Zwillinge.

Auch für die Hebamme Ursula Ederer war die Geburt etwas ganz Besonderes. Im Laufe Ihrer 44jährigen Tätigkeit, 30 Jahre davon in der Klinik St. Hedwig, hat sie so manchem neuen Erdenbürger beim Start ins Leben geholfen:

„Über 4.000 Geburten habe ich im Laufe meiner Berufstätigkeit begleitet und kann immer noch sagen, für mich war und ist Hebamme ein Traumberuf.“

Bereits mit 14 Jahren hatte die Hebamme aus Leidenschaft ihren Berufswunsch gefasst. Damals dachte sie nicht daran, dass sie ihre Karriere mit einem „Jubiläumsbaby“ abschließen würde. „Ein Zuckerl zum Abschluss“ nannte Ederer die letzte Geburt die sie begleitete. Zwillinge sind ist schon etwas, das in Erinnerung bleibt. Dass das letzte Baby, das sie entbindet, dann auch noch genau das 3.000 ist, ist ein denkwürdiger Moment in ihrer Laufbahn. „Das ist eben das Schöne an unserem Beruf, es ist nicht alles planbar“, zieht Ursula Ederer ihr Fazit.

 

Karin Grunwald-Bauer, Stationsleitung, ihre Stellvertretung Silke Seidel und Ursula Ederer gratulieren den glücklichen Eltern mit einem Blumenstrauß, einem Wiegenliedbuch sowie zwei Wärmekissen in rosa und blau. Sie wünschen dem Quartett für die Zukunft alles Gute.

 

Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg

Das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg ist mit 905 Betten das größte katholische Krankenhaus Deutschlands sowie Lehrkrankenhaus der Universität Regensburg. An den beiden Standorten Prüfeninger Straße und Klinik St. Hedwig kümmern sich rund 3.300 Mitarbeiter in 27 Kliniken und Instituten sowie in 26 Zentren um die Versorgung von jährlich etwa 45.000 stationären Patienten.
Laut Nachrichtenmagazin FOCUS gehört das Krankenhaus Barmherzige Brüder Regensburg zu den 100 besten Krankenhäusern Deutschlands. Es erhielt 2014 das Gütesiegel „Selbsthilfefreundlichen Krankenhaus“ als erstes Krankenhaus in Bayern. Ein wesentlicher Schwerpunkt des Krankenhauses ist die Krebstherapie. Mit dem ersten von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifizierten Onkologischen Zentrum in der Region und der ersten und nach wie vor größten Palliativstation in Ostbayern kann eine umfassende und ganzheitliche Versorgung auch Schwerstkranker sichergestellt werden. Die Klinik St. Hedwig ist Standort der KinderUniKlinik Ostbayern (KUNO) und verfügt über das einzige universitäre Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe Level 1 in Ostbayern.

Mit seinen Krankenhäusern in Regensburg, München, Straubing und Schwandorf bietet der Krankenhausverbund des Ordens mit insgesamt über 2.000 Planbetten ein abgestuftes Leistungsangebot für eine flächendeckende, regionale Versorgung.

Weitere Informationen: http://www.barmherzige-regensburg.de

 

 

 

 

PM/MB