© BRK

Dank reflektierenden Schildern: Mehr Sicherheit für BRK-Heimbewohner

Mehr Sicherheit für die Seniorenheimbewohner in Abensberg und Kelheim: Die Menschen, die in den BRK-Heimen leben, werden mit Schilder für ihre Rollatoren ausgestattet. Die Schilder sind optisch auffällig in leuchtgelb gestaltet und reflektieren. Sie sind damit ein ganz erheblicher Beitrag zur Sicherheit der Heimbewohner in der Dämmerung und bei Nacht, Nebel oder schlechten Sichtverhältnissen. Die Beschilderung kann an jeden Rollator oder Rollstuhl angebracht werden.

Ein weiterer Nutzen der Schilder liegt in der Beschriftung:
Es ist die Einrichtung genannt inklusive der Telefonnummer, sodass man sofort weiß: der Senior kommt aus dieser Einrichtung und unter der angegebenen Telefonnummer erreicht man dort jemanden.
Und das Schild ist mit einer Identifizierungsnummer gekennzeichnet, sodass die angerufene Einrichtung auch weiß, wessen Rollator gefunden wurde und was bei dessen Nutzer zu berücksichtigen ist.

Die Idee für die Beschilderung für Rollatoren und Rollstühlen entstand im Josef-Bauer-Haus. und wurde von einer Gruppe um Ernst Ploetz bei dem BRK-Workshop „Zukunft der BRK-Seniorenarbeit in Kelheim“ eingebracht, wo sie als Maßnahme zur Verbesserung der Sicherheit von Senioren im Straßenverkehr aufgegriffen wurde.
Die Umsetzung dauerte in Folge vielerlei technischer, wirtschaftlicher und vor allem rechtlicher Abklärungen dann doch noch viele viele Monate.
Mittlerweile konnten wir auch schon den einen oder anderen „User“ finden und sind somit in der Umsetzungsphase. Und nun hoffen wir, dass die Beschilderung auch den versprochenen Sicherheitsgewinn bringt.

Im jetzt beginnenden Testlauf bietet das Rote Kreuz diese Schilder zunächst nur den Bewohnern beider Seniorenheime kostenlos an, in Abensberg ebenso wie in Kelheim. Sie bleiben aber im Besitz der Heime, so dass sie, wenn ein/e Bewohner/in sein/ihr Schild nicht mehr benötigt, die Identifizierungsnummer ausgewechselt und das Schild an einen anderen Nutzer weiter gegeben werden kann. Ob der Kreis der Nutzer dann erweitert wird, wird sich aus der Nachfrage ergeben.

pm/LS