Dachstuhlbrand nach Blitzschlag in Pfatter

Am Montag befanden sich im Zeitraum zwischen 16.00 Uhr und 16.30 Uhr zwei Bewohner eines Einfamilienhauses in der Römerstraße in ihrem Anwesen. Dabei hörten sie während eines Gewitters ein starkes Krachen und stellten auch fest, dass der Fernsehempfang und der DSL-Router nicht mehr funktionierten. Etwa zwei Stunden später bemerkte die Wohnungseigentümerin dann während eines Besuches in einem Nachbarhaus aufsteigenden Qualm aus dem Dachstuhl ihres Hauses und verständigte die Feuerwehr. Die verständigten Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Pfatter, Gmünd, Geisling, Schönach und Mintraching, unter der Leitung von Alois Solleder, konnten den Brand löschen. Allerdings muss der Dachstuhl erneuert werden, der entstandene Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen wurde die Geschossdecke, da Löschwasser durch die Decke tropfte. Nach Auskunft des vor Ort befindlichen Kreisbrandmeisters Bornschlegl ist die Brandursache zweifelsfrei ein Blitzschlag in den Kamin des Wohnhauses. Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

 

pm