Coronavirus: Weitere Neuinfektionen im Landkreis Kelheim

Im Landkreis Kelheim sind im Vergleich zum Vortag vier neue Coronavirus-Infektionen gemeldet worden. Das Landratsamt Kelheim hat die Infektionsfälle nach Gemeinden aufgeschlüsselt. Die meisten Infektionen gibt es demnach in Abensberg. 

Bisher sind insgesamt im Landkreis Kelheim 477 positive Fälle (+ 4 zum Vortag) registriert und 34 Personen verstorben (Stand: Ablauf 15.07.2020, Quelle: Gesundheitsamt Kelheim). Insgesamt verteilen sich die momentan 14 aktiven Fälle auf vier Gemeinden im Landkreis. In Abensberg gibt es 11 Corona-Infektionen gefolgt von Mainburg, Neustadt an der Donau und Rohr in Niederbayern mit jeweils einem Infizierten.

Die gute Nachricht des Tages: 429 Personen (+ 2 zum Vortag) wurden seit Bekanntwerden des ersten Falls im Landkreis Kelheim am 09.03.2020 aus der häuslichen Quarantäne entlassen und gelten damit als genesen. D. h. ca. 90 % der bisher Infizierten sind bereits wieder gesund!

Die aktiven Corona-Fälle im Landkreis Kelheim belaufen auf insgesamt 14 (Stand 15.07.2020) und verteilen sich auf die Gemeinden wie folgt:

Gemeinde

Anzahl aktive Fälle

Gemeinde

Anzahl aktive Fälle

Abensberg

11

Langquaid

0

Bad Abbach

0

Aiglsbach

0

Kelheim

0

Attenhofen

0

Mainburg

1

Elsendorf

0

Neustadt a. d. Donau

1

Volkenschwand

0

Painten

0

Saal a. d. Donau

0

Riedenburg

0

Teugn

0

Rohr i. NB

1

Biburg

0

Essing

0

Kirchdorf

0

Ihrlerstein

0

Siegenburg

0

Hausen

0

Train

0

Herrngiersdorf

0

Wildenberg

0

In der Goldberg-Klinik Kelheim GmbH und der Ilmtalklinik GmbH, Krankenhaus Mainburg, werden alle Patienten einem Screening auf Symptome der Erkrankung Covid 19 unterzogen. Bei Auffälligkeiten erfolgt eine PCR-Testung auf Sars-CoV-2. Die Behandlung wird dann unter den entsprechenden Isolationsbedingungen durchgeführt.

 

Pressemitteilung Landratsamt Kelheim / MB