Coronavirus: Theater Regensburg schließt vorübergehend

Ab Mittwochabend, 11. März 2020, bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020, bleibt das Theater Regensburg für Aufführungen und Veranstaltungen geschlossen.

Damit schließt sich die Stadt Regensburg den Empfehlungen der Bayerischen Staatsregierung an, wegen des Coronavirus alle staatlichen Theater, Konzertsäle und Opernhäuser aus Sicherheitsgründen vorübergehend zu schließen. Einher ging eine Empfehlung an die Kommunen, diese Entscheidung mitzutragen.

„Prävention steht an oberster Stelle“, so Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer in ihrer Funktion als Verwaltungsratsvorsitzende des Theaters. „Ich habe heute gemeinsam mit Intendant Jens Neundorff von Enzberg und der kaufmännischen Direktorin Waltraud Parisot entschieden, den Maßnahmen des Freistaats zu folgen und den Spielbetrieb bis zum Ende der Osterferien zu schließen. Anschließend müssen wir die Situation neu bewerten.“

Intendant Jens Neundorff von Enzberg bedauert diesen Schritt, doch die Sicherheit für alle geht aktuell vor.

Die Rückabwicklung für bereits gekaufte Karten wird über das Theater Regensburg erfolgen.

Pressemitteilung Stadt Regensburg

 

Die Mitteilung des Theaters Regensburg

heute Mittag noch ging das Theater Regensburg davon aus, den Vorstellungs-
betrieb weiterhin aufrecht zu erhalten – in den späten Nachmittagsstunden wurde
die Situation gemeinsam mit der Stadt Regensburg neu bewertet: Ab Mittwoch-
abend, 11. März 2020, bis einschließlich Sonntag, 19. April 2020, bleibt das Theater
Regensburg für Aufführungen und Veranstaltungen geschlossen.