Coronavirus: News-Ticker aus Ostbayern

Corona-Reihentestung in Regensburg: 10 von 149 Personen positiv getestet

Bei einer Reihentestung in einer Gemeinschaftsunterkunft in der Dieselstraße in Regensburg liegen jetzt die Ergebnisse vor. Wie die Regierung der Oberpfalz mitteilt, sind 10 von 149 Getesteten infiziert. 

Corona in Bayern: Sonderzahlung für Reha-Einrichtungen und Privatkliniken

Der Freistaat Bayern hat Corona-Hilfsprogramme für stationäre Einrichtungen gestartet. Reha-Einrichtungen und Privatkliniken bekommen Sonderzahlungen für die Behandlung von Corona-Erkrankten.

Freitag, 05. Juni 2020

Regensburg: Erneut Protestaktion "leere Stühle" am Haidplatz
Regensburg: Theater bestuhlt Thon-Dittmer-Palais für Freilichtsaison

Landkreis Cham: Öffnungstermine der Schwimmbäder in der Corona-Krise

Auch im Landkreis Cham dürfen die Bäder ab 8. Juni wieder öffnen. Hier eine Übersicht der Öffnungstermine der Bäder im Landkreis Cham mit weiteren Hygieneanweisungen. 

Öffnungstermine der Bäder in Ostbayern - eine Übersicht

Ab 8. Juni dürfen die Bäder in Bayern ihre Außenbereiche wieder öffnen. Nicht jedes Bad in Ostbayern macht das aber auch schon gleich am kommenden Montag, bzw. öffnet in absehbarer Zeit noch gar nicht. Wir haben die Öffnungstermine der Außenbereiche für Bäder aus den Regionen Cham, Kelheim und Regensburg für Sie aufgelistet. 

© Rebecca Färber

Landkreis Kelheim: Überprüfung der Corona-Hygienekonzepte im Tourismus

Im Landkreis Kelheim sind die erarbeiteten Corona-Hygienekonzepte bei den touristischen Einrichtungen überprüft worden. Unter anderem ist die Außenanlage des Keldorado einem Corona-Praxis-Check unterzogen worden. 

© DAV Regensburg

Regensburg: DAV Kletterzentrum öffnet Innenbereich ab 8. Juni

Seit Pfingstsamstag können die Regensburger Kletterer wieder in den Außenanlagen des DAV Kletterzentrums in Lappersdorf-Kareth ihren Sport ausüben. Ab dem 08. Juni 2020 werden auch die Innenanlagen wieder geöffnet und damit auch die Boulderbereiche.

Burg Wolfsegg für Besucher wieder geöffnet

Die Burg Wolfsegg hat wieder für Besucher geöffnet. Nach dem Corona-bedingten "Lockdown" haben die Mitglieder des Kuratoriums Burg Wolfsegg e.V. ein Hygienekonzept entwickelt, welches jetzt umgesetzt wird. 

Sankt Englmar: Rodel- und Freizeitparadies am Wochenende geschlossen

Das Rodel- und Freizeitparadies Sankt Englmar bleibt das ganze Wochenende bis einschließlich Montag geschlossen. Grund ist der überdimensionale Besucherandrang am Pfingstmontag gewesen. Die Betreiber müssen ihr Hygiene- und Abstandskonzept überarbeiten.  

Früher als geplant: Tschechien öffnet Grenze für Deutsche ab 12 Uhr

Früher als geplant, wird Tschechien die Grenze für Deutsche bereits heute (05.06.20) schon ab 12 Uhr öffnen. Das hat das tschechische Kabinett am Freitagmorgen beschlossen.

Donnerstag, 04. Juni 2020

Landkreis Kelheim: Neue Corona-Mailadresse ab 8. Juni

Ab 8. Juni gibt es beim Landratsamt Kelheim eine zentrale Corona-Mailadresse. An diese können Sie Ihre Fragen zum Thema Coronavirus stellen. Das Bürgertelefon ist weiterhin erreichbar, genauso wie die Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung.

© Arne Trautmann

Burglengenfeld: Bulmare bleibt vorerst geschlossen

Am 8. Juni dürfen die Außenbereiche der Bayerischen Schwimmbäder wieder öffnen. Das Bulmare in Burglengenfeld bleibt aber bis auf weiteres komplett geschlossen. Für diese Entscheidung seien praktische Überlegungen ausschlaggebend gewesen, so die Verantwortlichen. 

Coronavirus in Bayern: 44 Neuinfektionen

Das Bayerische Gesundheitsamt meldet am Donnerstagnachmittag einen leichten Rückgang an Corona-Neuinfektionen von 44 Personen im Vergleich zum Vortag (vorgestern auf gestern: +47). Insgesamt sind in Bayern 47.389 Personen infiziert. Mit 12 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.491 (vorgestern auf gestern: +7).

IHK Regensburg sieht Konjunkturpaket positiv für Ostbayerns Wirtschaft

Gestern hat der Bund ein Konjunkturpaket in Höhe vom 130 Millionen Euro beschlossen. Damit sollen die Auswirkungen der Coronakrise auf die Wirtschaft bekämpft werden. Die IHK Regensburg sieht dieses Paket positiv für die Ostbayerische Wirtschaft, jedoch müsse schnell gehandelt werden. 

Regensburg: Erster digitaler UNESCO-Welterbetag

Durch die Corona-Krise findet der Welterbetag in Regensburg am 7. Juni 2020 nicht wie geplant am Marc-Aurel-Ufer statt, sondern virtuell auf der Webseite der UNESCO. 

Keine weitere Coronavirus-Infektion im Landkreis Kelheim

Seit vergangenem Freitag (29.05.20) gibt es im Landkreis Kelheim keine Corona-Neuinfektionen mehr. Das hat das Landratsamt Kelheim bekannt gegeben. Die Zahl der positiven Fälle bleibt bei 450. 

Corona-Pandemie: Österreich öffnet Grenzen zu allen Nachbarstaaten außer Italien

Österreich hat seit heute seine Grenzen zu den Nachbarstaaten wieder geöffnet. Nur für Italien bleiben die Grenzen weiterhin geschlossen. Deutsche Urlauber dürfen aber durch Österreich nach Italien reisen. 

© Seitz

Corona in Bayern: Blasmusik in Biergärten ab 15. Juni wieder erlaubt

Ab dem 15. Juni darf auch in den bayerischen Biergärten wieder Blasmusik gespielt werden. Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger hat bekannt gegeben, dass auch die Biergärten unter die allgemeine Wiederaufnahme des Veranstaltungsbetriebes fallen. 

Regensburg: Kommunales Crowdfunding in der Corona-Krise

Auch in der Corona-Krise stehen die meisten „Projekte“ nicht still und sind bereits jetzt auf der Suche nach Förder- und Finanzierungslösungen für die ausbleibenden Mittel. In Zeiten der Corona-Krise sind Solidarität und schnelle Hilfsinitiativen gefragt. Dabei setzen ab sofort auch das Stadtwerk.Regensburg zusammen mit der REWAG auf ein innovatives und digitales Angebot: Kommunales Crowdfunding.

Mittwoch, 03. Juni 2020

Coronavirus in Ostbayern: Erste Bilanz nach 6 Wochen Corona-Semester
Corona: Dürfen Wellnesshotels wieder aufmachen?
© Seitz

Tobias Gotthardt will Visier-Lösung für Kassen- und Verkaufspersonal

Der Regensburger Landtagsabgeordnete Tobias Gotthardt setzt sich für die Visier-Lösung für Kassen- und Verkaufspersonal ein. Damit würde der Mund-Nasenschutz entfallen. Gerade bei dauerhafter, beruflicher Nutzung gebe es Probleme, so die Leiterin des Edeka Marktes in Lappersdorf. 

Gotthardts Fazit: Mehrere Stunden mit Mund-Nasen-Maske „fühlt sich an wie ein richtiger Marathon“.

Landkreis Kelheim: Schifffahrt und Kloster Weltenburg nehmen Betrieb wieder auf

Die Bayerische Staatsregierung hat aufgrund des anhaltend kontanten Infektionsgeschehens weitere Lockerungsmaßnahmen im Bereich Tourismus und Gastronomie ab 30. Mai beschlossen. Die Kelheimer Schifffahrt und das Kloster Weltenburg haben deshalb ihren Betrieb wieder aufgenommen. 

 

Coronavirus in Bayern: Leichter Anstieg an Neuinfektionen

Das Bayerische Gesundheitsamt meldet am Dienstagnachmittag einen leichten Anstieg an Corona-Neuinfektionen von 47 Personen im Vergleich zum Vortag (vorgestern auf gestern: +29). Insgesamt sind in Bayern 47.345 Personen infiziert. Mit 7 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.479 (vorgestern auf gestern: +4).

Kindertagesbetreuung in der Corona-Krise: "Gemeinsame Erklärung zur Corona-Pandemie" unterzeichnet

Im Bereich der Kindertagesbetreuung in der Corona-Krise hat das „Bündnis für frühkindliche Bildung in Bayern“ die „Gemeinsame Erklärung zur Corona-Pandemie“ unterzeichnet. 

Keine Corona-Neuinfektionen im Landkreis Kelheim

Im Landkreis Kelheim gibt es am Mittwoch keine Corona-Neuinfektionen. Das hat das Gesundheitsamt bekannt gegeben. 

© Universitätsklinikum Regensburg

Regensburg: Krones hilft beim Abfüllen von Desinfektionsmittel

Krones unterstützt medizinische und soziale Einrichtungen beim Abfüllen von Desinfektionsmittel. Denn viele Einrichtungen erhalten dieses in Großbehältern, die in der Praxis nur schwer zu handhaben sind. Neben PET-Behältern stellt das Unternehmen jetzt auch die passenden Abfüllmöglichkeiten zur Verfügung und unterstützt damit Krankenhäuser, Behörden, Polizei und Feuerwehren. 

Regensburg: Freibadbereiche von Wöhrdbad und Westbad öffnen am 11. Juni

Am 11. Juni öffnen in Regensburg die Freibadbereiche vom Wöhrdbad und Westbad. Knapp drei Monate mussten die Bäder wegen der Corona-Pandemie geschlossen bleiben. Öffnen können diese nächste Woche Donnerstag aber nur unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Das Stadtwerk weist darauf hin, dass Sie Tickets am besten online kaufen sollten. 

Bayern: Corona-Krise trifft Arbeitsmarkt - höchste Mai-Quote seit 10 Jahren

Die Zahl der Arbeitslosen in Bayern ist durch die Corona-Krise deutlich gestiegen. Im Mai waren insgesamt 290.580 Menschen in Bayern arbeitslos gemeldet. Das sind 89.354 Menschen bzw. 44,4 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Die Arbeitslosenquote liegt aktuell bei 3,8 Prozent. Das ist die höchste Quote für einen Mai seit zehn Jahren. 

Dienstag, 2. Juni 2020

Uni Regensburg: Bilanz nach 6 Wochen Corona-Semester

Vor gut sechs Wochen ist der digitale Semesterstart an der Universität Regensburg gewesen. Wegen der Corona-Pandemie finden die Vorlesungen ausschließlich online statt. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft Hochschulgruppe Regensburg hat eine erste Bilanz gezogen: Es herrscht weiterhin große Unsicherheit. 

Corona-Krise: Oberpfälzer Krankenhäuser können wieder mehr Betten belegen

Krankenhäuser in der Oberpfalz dürfen in der Corona-Krise wieder mehr Betten belegen. Dies ist ein weiterer Schritt in Richtung Normalität. Bislang mussten Krankenhäuser 25 Prozent ihrer Betten für Coronapatienten frei halten, jetzt sind es nur noch 15 Prozent. Durch diese Lockerung können wieder mehr Operationen durchgeführt werden. 

© Symbolbild / Quelle: Unsplash @mdominguezfoto

Holzpreisverfall: Staatsforsten öffnen Nasslager für Waldbesitzer

Die bayerischen Staatsforsten wollen vom Verfall der Holzpreise betroffenen privaten und kommunalen Waldbesitzern helfen. Dazu öffnet der staatseigene Betrieb seine Nasslager, wie er am Dienstag mitteilte. Dort kann Holz über Jahre gelagert werden, um den aktuell niedrigen Preisen am Markt zu entgehen.

© pixabay.com

Coronavirus in Bayern: 47.298 Personen infiziert

Das Bayerische Gesundheitsamt meldet am Dienstagnachmittag einen Anstieg an Corona-Neuinfektionen von 29 Personen im Vergleich zum Vortag. Insgesamt sind in Bayern 47.298 Personen infiziert. Mit 4 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.472.

Pfingstmontag: Ansturm auf Nationalpark-Wanderwege

Das gute Wetter am Pfingstmontag lockte tausende Besucher in die wilde Natur des Nationalparks Bayerischer Wald. Gerade an den Hotspots des Schutzgebiets herrschte sehr hohe Betriebsamkeit. Die Schattenseite dieses Zustroms: Parkplätze waren überfüllt und Abstandsregeln wurden nicht immer eingehalten.

© Tourismusverband im Landkreis Kelheim e.V., Foto = Annika Sattler

Tourismusverband Kelheim: „Altmühltaler Wander-Brotzeit für unterwegs“

Auf Initiative des Tourismusverbands im Landkreis Kelheim e.V. bieten verschiedene Gastronomen im Altmühltal eine „Wander-Brotzeit für unterwegs“ an. 

Sowohl bei einer Ganztagestour auf einem der zahlreichen Wanderwege im Altmühltal, als auch bei einem erholsamen Spaziergang durch die Natur – die zünftige Brotzeit sorgt für Stärkung und Erfrischung auf Entdeckungstouren im Altmühltal.

„I ♥︎ Bayerischer Wald“: Kampagne des Tourismusverbandes Ostbayern

Unter dem Motto „I ♥︎ Bayerischer Wald“ wirbt der Tourismusverband Ostbayern e.V. (TVO) ab sofort in einer groß angelegten Kampagne für einen Sommerurlaub im Bayerischen Wald. Unter den Begriffen „Lieblingsplatz“, „Waldgeflüster“ und „Familiensommer“ werden die Kernkompetenzen des Bayerischen Walds kommuniziert.

Bayern: Großhandel trotzt Corona

Der Bayerische Großhandel trotzt der Corona-Krise. Im März 2020 ist der Umsatz deutlich gestiegen. Das hat das Bayerische Landesamt für Statistik mitgeteilt. Der Umsatz im bayerischen Großhandel ist im ersten Vierteljahr 2020 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nominal um 5,7 Prozent gestiegen (preisbereinigt um 7,1 Prozent). Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um 0,7 Prozent.

Trotz Corona-Krise: Gründungs-Offensive im Landkreis Kelheim

Unternehmer, die kurz vor der Krise gegründet haben oder gerade kurz vor ihrer Gründung stehen, haben wegen Corona mit einer ganz besonderen Herausforderung zu kämpfen. Die Wirtschaftsjunioren im Landkreis Kelheim starten deshalb ab 16. Juni 2020 zusammen mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Kelheim die kostenlose, digitale Seminarreihe „Gründeroffensive Kelheim“. 

© Landratsamt Kelheim

Ab 15. Juni: Tschechien öffnet Grenze für deutsche Touristen

Tschechien öffnet seine Grenze ab dem 15. Juni wieder für Touristen aus Deutschland. Das beschloss das Kabinett am Montag in Prag, wie Gesundheitsminister Adam Vojtech bekanntgab. Doch nicht alle Länder dürfen dann wieder ohne Kontrolle einreisen. 

© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Niederbayern: Thermenbetreiber fordern Öffnung der Innenbereiche

Ab 8. Juni werden die Außenbereiche in Bädern wieder geöffnet. Den Thermenbetreibern in Niederbayern ist das aber zu wenig. Sie fordern die Öffnung der Innenbereiche.

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim

Das Landratsamt Kelheim hat aktuelle Corona-Zahlen für den Landkreis veröffentlicht. 

Sonntag, 31. Mai 2020

Corona-Demos: Gelber Stern in München verboten

Die Stadt München hat nach Informationen des Bayerischen Rundfunks ein Verbot des bei manchen Corona-Demonstrationen getragenen gelben Sterns erlassen. Die Stadt will nicht länger dulden, dass mit dem Stern Assoziationen an die Judenverfolgung während der Nazi-Zeit geweckt werden.

Corona-Pfingsten: Urlauber sind noch zögerlich

In Bayern hat es die Urlauber und Ausflügler am Wochenende bislang nur sehr zögerlich an die Seen und in die Berge gezogen. Nach einem Bericht der Deutschen Presse-Agentur konnte auch am Sonntag von einem Ansturm keine Rede sein - auch wenn etwas mehr Ausflugsverkehr zu verzeichnen war, als noch am Samstag.

Kandidatur nach Krise? Söder will Kanzlerfrage erst im Januar klären

CSU-Chef Markus Söder rechnet für Januar mit einer Entscheidung über die Kanzlerkandidatur der Union. «Die Frage, wer als Kanzlerkandidat antritt, wird voraussichtlich erst im Januar entschieden. Im Dezember wählt die CDU einen neuen Vorsitzenden. Das muss man abwarten», sagte der bayerische Ministerpräsident der «Welt am Sonntag». «Wer weiß, was bis dahin noch alles passiert.» Auf die Frage, ob er doch noch einmal über seine Rolle im Bund nachdenke, sagte Söder: «Ich habe nur ganz allgemein gedacht.»

dpa

© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Kleiderkammern im Freistaat öffnen wieder

Bayerns Kleiderkammern öffnen allmählich wieder ihre Türen: Nachdem viele Standorte aufgrund der Corona-Krise zwischenzeitlich schließen mussten, können Bedürftige nun wieder auf die karitativen Angebote zurückgreifen. Doch einige Einrichtungen bleiben nach wie vor geschlossen. Grund hierfür sind fehlende Ehrenamtliche, da viele der freiwilligen Helfer altersbedingt in die Risikogruppe für Covid-19 fallen, wie Tobias Utters von der Caritas Bayern erklärte. Der Bedarf an günstiger Kleidung steige in Bayern derweil. Zudem sei die Spendenbereitschaft gewachsen. 

Samstag, 30. Mai 2020

TVA Nachgefragt mit Reimund Gotzel (Bayernwerk AG)
In diesem TVA Nachgefragt geht es um das Thema Strom. Was muss ein Stromanbieter in der Corona-Krise tun, um die Versorgung zu gewährleisten? Martin Lindner hat deshalb Raimund Gotzel, den Vorstandsvorsitzenden der Bayernwerk AG ins Studio eingeladen.
Einbußen für Regensburg: Das TVA Journal vom 29.5.2020
Martin Lindner präsentiert das TVA Journal vom 29. Mai: Unter anderem mit dem Chamer Land und Meldungen zum Thema Coronavirus. Regensburg wird wohl aufgrund fehlender Steuereinnahmen den Gürtel enger schnallen müssen.

Amateur-Fußball: Neue Regeln bei Vereinswechseln

Der Bayerische Fußballverband will in der kommenden Woche über Vereinswechsel im Amateur-Bereich entscheiden. Es gibt bereits Lösungsvorschläge, die den Vereinen ein "Höchstmaß an Schutz" bieten sollen. So wird der abgebende Verein dem wechselwilligen Spieler wahrscheinlich eine Freigabe erteilen müssen- sonst bleibt eine sechsmonatige Sperre.

 

Bayern: Erneut Demonstrationen erwartet

Im Zusammenhang mit den Anti-Corona-Maßnahmen wollen in vielen Städten des Freistaats auch an diesem Wochenende wieder zahlreiche Menschen auf die Straße gehen. Laut Innenministerium sind allein für Samstag (30.5.) mehr als 50 Versammlungen angemeldet. Eine der größten Kundgebungen wird in Nürnberg erwartet.

Krankenhäuser sollen zum Regelbetrieb zurückkehren

Das Gesundheitsministerium des Freistaats will die Krankenhäuser bei ihrer Rückkehr zum regulären Betrieb unterstützen. Allerdings sollen mindestens 15 Prozent der Krankenhauskapazitäten für Corona-Fälle reserviert bleiben. Die Krankenhäuser müssen jetzt jeweils Anträge auf eine Reduzierung der sogenannten "Vorhaltepflicht" bei den jeweiligen Bezirksregierungen stellen.

© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Freitag, 29. Mai 2020

Corona-Solidarität: UKR dankt Unterstützern
Das Universitätsklinikum Regensburg bedankt sich für die enorme Unterstützung und Solidarität in der Krise. Laut UKR hätten viele Unternehmen, aber zum Beispiel Vereine und Privatpersonen geholfen und Desinfektionsmittel, Schutzkittel und Mund-Nasen-Schutz zur Verfügung gestellt. Ein besonderer Dank des UKR gilt auch den rund 400 Studierenden der Uni Regensburg, die sich freiwillig zum Beispiel bei Testanalyse oder der Telefonhotline engagiert haben.
Regensburg: Stadt rechnet mit weniger Gewerbesteuer-Einnahmen
Die finanzielle Lage der Stadt Regensburg ist laut Finanzreferent Georg Stephan Barfuß sehr ernst. Es gebe keinen Grund zur Panik. Aber in Regensburg sei der prozentuale Einbruch bei den Gewerbesteuereinnahmen der höchste in ganz Bayern. Im TVA-Interview hatte der Finanzreferent bereits im Vorfeld der gestrigen Stadtratssitzung über die erwarteten Einnahmen gesprochen.

Aiwanger: "Corona-Soforthilfeanträge nahezu alle abgearbeitet"

Bis 31. Mai können betroffene Betriebe noch die Corona-Soforthilfe des Freistaates Bayern beantragen. Wie Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger am Freitag bekannt gegeben hat, sind nahezu alle Anträge abgearbeitet. 

Coronavirus in Bayern: Zahl der Neuinfektionen sinkt deutlich

Das Bayerische Gesundheitsamt meldet am Freitagnachmittag mit 75 Neuinfizierten eine deutlich geringere Anzahl, als noch am Tag zuvor (vorgestern auf gestern: +113). Insgesamt sind in Bayern 47.073 Personen infiziert. Mit 6 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.460 (vorgestern auf gestern: +12). 

© Nicolas Müller (Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz)

Wegen Corona: Außergewöhnlich viele freie Wohnheimplätze für Studenten

Ein Platz in einem Wohnheim ist für Studenten meist mit Wartezeiten verbunden – wegen der Corona-Pandemie sind dieses Sommersemester in einigen bayerischen Städten aber noch Zimmer frei. In Deggendorf, Landshut, Passau, Regensburg und Straubing hätten Studenten eine „außergewöhnlich gute Chance“, einen der öffentlich geförderten Wohnplätze zu erhalten, teilte das Studentenwerk Niederbayern/Oberpfalz am Freitag mit.

Ein neuer Coronavirus-Fall im Landkreis Kelheim

Im Landkreis Kelheim ist tvaktuell.com/ein-neuer-coronavirus-fall-im-landkreis-kelheim-357142/ Das hat das Landratsamt am Freitagmorgen bekannt gegeben. Insgesamt sind circa 92 Prozent der Infizierten aber bereits wieder gesund! 

"Schritt Richtung Normalität": Beherbergungsbetriebe dürfen ab Samstag wieder öffnen

Es ist ein weiterer Schritt in Richtung Normalität: Ab Samstag dürfen in Bayern wieder alle Beherbergungsbetriebe öffnen. Vom Hotel über die Ferienwohnung auf dem Bauernhof bis hin zum Campingplatz dürfen solche Einrichtungen wieder genutzt werden. Das Hygienekonzept von Wirtschafts- und Gesundheitsministerium legt die Regeln fest, damit Übernachten auch in Corona-Zeiten sicher ist.

 

© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Corona-Krise: Landesgartenschauen in Bayern verschoben

Dieses Jahr werden in Bayern keine Landesgartenschauen stattfinden. Das Umweltministerium hat einer Verschiebung zugestimmt. Die Landesgartenschau Ingolstadt wird – statt wie geplant dieses Jahr – nun 2021 stattfinden, die Landesgartenschau in Freyung wird von 2022 auf 2023 verschoben.

© Symbolbild / Quelle: Pixabay

BMW verhandelt über raschen Stellenabbau ohne Kündigungen

BMW will den Stellenabbau im Konzern beschleunigen. Der Vorstand verhandelt mit dem Betriebsrat darüber, wie er ohne betriebsbedingte Kündigungen möglichst bald rund 6000 der weltweit 126 000 Arbeitsplätze streichen kann. Finanzvorstand Nicolas Peter sagte am Freitag auf Anfrage: «Die bisher getroffenen Entscheidungen reichen nicht aus, um die BMW Group bestmöglich durch diese enorm schwierige Situation zu steuern.» 

 

Landkreis Kelheim: Betrüger weisen sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes aus

Das Landratsamt des Landkreises Kelheim bittet in der Corona-Krise um Vorsicht vor Betrügern.  Personen weisen sich als Mitarbeiter des Gesundheitsamtes aus - nachdem sie zuvor etwa Lokale und Geschäfte ohne Mund und Nasenschutz betreten haben. Dann fordern die Betrüger Bußgelder, die Betroffene natürlich nicht zahlen sollten. Wenden Sie sich bei derartigen Begegnungen mit solchen angeblichen Gesundheitsamt-Mitarbeitern auf jeden Fall an die Polizei.

© UKR/Franziska Holten

Regensburg: UKR bedankt sich für großartige Unterstützung in der Coronavirus-Pandemie

 
Die Situation in den vergangenen Monaten war nicht leicht, und sie wird noch lange nachwirken. Bei allen Herausforderungen hat die Coronavirus-Pandemie aber auch gezeigt, dass Solidarität und Hilfe starke Begleiter dieser Krise sind. Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) erfuhr von Beginn an enorme Unterstützung aus der Region und dankt hierfür herzlich.

Donnerstag, 28. Mai 2020

Corona in Bayern: Viele Kinos lehnen Mundschutzpflicht ab

Ab dem 15. Juni dürfen die Kinos in Bayern wieder öffnen, jedoch mit Einschränkungen. Zuschauer müssen während der Filmvorführung einen Mundschutz tragen. Das stößt nicht bei allen Betreibern auf Verständnis. 

Evangelische Kirche: Digitalisierungsschub durch Corona

Die Corona-Krise hat der evangelischen Kirche in Deutschland zu einem Digitalisierungsschub verholfen. Künftig soll es verstärkt sogenannte «hybride» Gottesdienstformate geben, die analog und digital mitgefeiert werden können, kündigte der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm am Donnerstag in seiner Pfingstbotschaft an.

Aiwanger: Plexiglasscheibe statt Maskenpflicht für Kassenpersonal

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler) will das Kassenpersonal von der Maskenpflicht entbinden, sofern die Verkäufer hinter einer Plexiglasscheibe sitzen. Dadurch soll die Arbeit des Kassenpersonals erleichtert werden.

Coronavirus in Bayern: Zahl der Neuinfektionen sinkt leicht

Das Bayerische Gesundheitsamt meldet am Donnerstagnachmittag einen Anstieg von 113 Corona-Neuinfizierten im Vergleich zum Mittwoch (vorgestern auf gestern: +140). Insgesamt sind in Bayern 46.998 infiziert. Mit 12 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.454 (vorgestern auf gestern: +123). 

Bayern: Wellnesshotels fürchten Wettbewerbsverzerrung in der Corona-Krise

Die Wellnesshotels in Bayern fürchten in den kommenden Wochen eine Wettbewerbsverzerrung durch die geplanten Grenzöffnungen und Abwanderung von Gästen nach Österreich und in die Schweiz

Bischof Voderholzer sieht Bedeutung des "Synodalen Weges" schwinden

Der konservative Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer sieht die Bedeutung des Reformprozesses in der katholischen Kirche wegen der Corona-Pandemie schwinden.

Regensburg: Virtueller Marathon geht in die Verlängerung

Durch die Corona-Krise findet der LLC Marathon Regensburg dieses Jahr in etwas anderer Form statt – und zwar als virtueller Marathon. Die Nachfrage ist groß, deshalb ist der virtuelle Marathon bis einschließlich Pfingstmontag verlängert worden. 

Konjunkturumfrage der IHK: Coronavirus fordert Ostbayerns Wirtschaft

Ostbayerns Wirtschaft leidet massiv unter den Folgen der Coronakrise. Das ist das Ergebnis der Konjunkturumfrage der IHK Regensburg für die Oberpfalz und Kelheim. Dennoch haben die letzten Wochen gezeigt, wie schnell die Wirtschaft auf diese geänderten Rahmenbedingungen reagiert hat und wie kreativ einige Unternehmen in dieser Krise geworden sind. Die Kurzarbeit hat viele Mitarbeiter vor einer Corona-bedingten Kündigung bewahrt. 

Ab 30. Mai: Walhalla in Donaustauf und Befreiungshalle in Kelheim öffnen wieder

Viele Residenzen der Bayerischen Schlösserverwaltung dürfen nach dem Corona-Shutdown dieses Wochenende wieder öffnen. Dazu zählen auch die Walhalla in Donaustauf und die Befreiungshalle in Kelheim. Aber auch hier gelten besondere Hygienevorschriften.

Corona in Bayern: Finanzierung der Mittagsbetreuung - Anträge ab sofort online

Freie und kommunale Träger der Mittagsbetreuungen in Bayern können ab sofort einen Antrag zur Förderung durch den Freistaat stellen. Mit einem Budget von 26 Millionen Euro unterstützt der Freistaat die Mittagsbetreuungen und entlastet damit die Eltern. Bereits gezahlte Beträge können so zurückgezahlt bzw. erlassen werden. 

© Th. Holz, Staatliche Bibliothek Regensburg

Ab 2. Juni: Staatliche Bibliotheken in Regensburg wieder normal geöffnet

Es ist ein kleiner Schritt in Richtung Normalität. Ab 2. Juni haben die Staatlichen Bibliotheken in Regensburg wieder wie vor der Corona-Krise geöffnet. Trotzdem gibt es Einschränkungen, wie eine reduzierte Anzahl an Sitzplätzen in den Lesesälen. Ab sofort ist auch die Fernleihe wieder möglich. 

Söder: Abstandsregeln am Ballermann nur schwer einzuhalten

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) lässt angesichts der Corona-Pandemie wenig Hoffnung auf Sommerurlaub an überfüllten Touri-Hotspots. «Es ist schwer vorstellbar, wie man am Ballermann Hygiene- und Abstandsregeln richtig einhalten kann», sagte Söder der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» (Donnerstag/online Mittwoch) mit Blick auf die beliebte Baleareninsel Mallorca.

dpa

Zehntausende Verstöße gegen Corona-Auflagen

In Bayern haben seit Beginn der Ausgangsbeschränkungen am 21. März viele Menschen gegen die Auflagen verstoßen. Das geht aus einer Antwort des Innenministeriums an die Deutsche Presse-Agentur hervor. Innerhalb von etwa zwei Monaten (21.3. - 25.5.) habe es 57.502 Verstöße gegeben. Dabei seien die meisten Fälle allgemeine Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkungen gewesen - nur 830 Mal habe es Verstöße gegen die Maskenpflicht gegeben.

Mittwoch, 27. Mai 2020

Wegen Corona in Flüchtlingsheim: Stadt Regensburg reißt Schwellenwert

Wegen Corona-Ausbrüchen in Flüchtlingsheimen reißt die Stadt Regensburg die Schwelle der als kritisch bewerteten Zahl an Neuinfektionen, auch Rheinland-Pfalz verzeichnet wieder einen höheren Anstieg. So sehen die aktuellen Zahlen des Robert Koch Instituts aus.

© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Corona in Bayern: 140 Neuinfektionen

Das Bayerische Gesundheitsamt meldet am Mittwochnachmittag einen Anstieg von 140 Corona-Neuinfizierten im Vergleich zum Dienstag. Insgesamt sind in Bayern 46.885 infiziert. Mit 23 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.442. 

3049 Euro pro Einwohner: Bayern ist Spitzenreiter bei Corona-Schulden

Jedes Bundesland in Deutschland hat Kredite in der Corona-Krise aufgenommen. Der Landesrechnungshof hat eine Liste der pro-Kopf-Verschuldung aufgestellt. Auf dieser ist Bayern eindeutiger Spitzenreiter. 

Corona in Niederbayern: Krankenhäuser auf dem Weg zum Normalbetrieb

Die Corona-Krise ist nach wie vor gegenwärtig, das Infektionsgeschehen entwickelt sich aber positiv. Deshalb wird in Krankenhäusern, sowie Einrichtungen der Vorsorge und Rehabilitation in Niederbayern ein weiterer Schritt zum Normalbetrieb erlaubt. 

Regensburg: 360° Kunst an Litfaßsäulen - Bewerbung ab sofort möglich

Die meisten Künstlerinnen und Künstler haben in der Corona-Krise momentan keine Einnahmen. Die Stadt Regensburg möchte sie unterstützen und gibt ihnen mit dem Projekt „360 ° Kunst an Litfaßsäulen“ eine Möglichkeit, ihre künstlerischen Arbeiten in dieser Zeit zeigen zu können. 

 

Ab 30. Mai: Besucherzentrum Welterbe in Regensburg wieder geöffnet

Ab Samstag, 30. Mai 2020, öffnet das Besucherzentrum Welterbe (Weiße-Lamm-Gasse 1) wieder seine Türen für Regensburgerinnen und Regensburger sowie auswärtige Gäste.

Lernen zuhause: 78 Mio. Euro Sonderbudget für Laptops und Tablets

In der Corona-Krise ist das Lernen von zuhause unverzichtbar geworden. Doch nicht alle SchülerInnen sind technisch gut ausgestattet. Mit einem Sonderbudget von rund 78 Millionen Euro aus Bundesmitteln will der Freistaat Bayern die Versorgung von Schülern mit Laptops und Tablets für den digitalen Unterricht verbessern.

Online-Schnupperstudium an der Uni Regensburg

 

Ist ein Studium das Richtige für mich? Welches Fachgebiet soll ich wählen? Wie laufen in diesem Semester Online-Veranstaltungen an der Uni ab? Das sind nur einige der Fragen, die so manchen Studieninteressierten auf den Nägeln brennen. Leider kann man zurzeit die Universität nicht persönlich besuchen. Als Alternative zum regulären Schnupperstudium bietet die Zentrale Studienberatung der Universität Regensburg deshalb in diesem Semester das Online-Schnupperstudium an.

© Antonia Pröls

Regensburg: Ansturm auf Caritas-Zentrale wegen Corona-Schließung der Tafel

Wie bereits am Sonntag berichtet, muss die Tafel Regensburg vorübergehend schließen. Wegen Kontakten zu Corona-Verdachtsfällen ist die Tafel bis 7. Juni geschlossen. Die Caritas in Regensburg hat mit der Ausgabe von Einkaufsgutscheinen eine Soforthilfe angeboten, welche die Bedürftigen dankend angenommen haben. Bereits am ersten Tag ist der Andrang bei der Caritas-Zentrale riesig gewesen. 

© Agentur Burcom, Regensburg

Regensburg: Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2020 abgesagt

Die Thurn und Taxis Schlossfestspiele 2020 sind wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Laut Veranstalter werden die Festspiele auf Juli 2021 verlegt. Bereits jetzt stehen für den neuen Zeitpunkt einige Veranstaltungen fest, für die bereits erworbene Karten ihre Gültigkeit behalten.

© Odeon Concerte Regensburg

Aktion "Mit dem Rad zur Arbeit" beginnt am 1. Juni

Wegen der Corona-Pandemie startet die Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von AOK und ADFC in diesem Jahr offiziell erst am 1. Juni. Neu ist, dass 2020 auch Fahrten rund ums Homeoffice zählen. Damit reagieren die Veranstalter auf die aktuelle Situation und ermöglichen Heimarbeitenden, auch Fitness-Fahrten im Aktionskalender geltend zu machen.

© Symbolbild Quelle: Pixabay

Fast 300.000 Anträge auf Pflege-Bonus

Im Freistaat haben mittlerweile fast 300.000 Pflegerinnen und Pfleger Anträge auf den sogenannten Pflege-Bonus gestellt. Laut Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml seien in mehr als 50.000 Fällen bereits Bewilligungsbescheide verschickt worden. Das Landesamt für Pflege stellt aufgrund der Antragsflut weitere Kräfte ein.

 

Aiwanger: Corona-Shutdown für Wirtschaft bald vorbei

Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger teilt mit, dass der Shutdown in der Wirtschaft bald vorbei sei. Gespräche mit Unternehmern hätten ihn in seiner Haltung bestärkt, dass eine Öffnung weiterer Branchen jetzt dringend erforderlich gewesen sei.

 

Dienstag, 26. Mai 2020

Weniger Tests an Grenze zu Tschechien und weitere Nachrichten
Regensburg: Schwierige Situation für die Tafel
© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Fitnessstudios und Freibäder öffnen wieder

Ab 8. Juni ist in Bayern wieder mehr Sport möglich. Sportangebote wie Fitnessstudios, Tanzschulen und Freibäder dürfen wieder öffnen. Das hat das Kabinett heute (26.5.) beschlossen. Innenbereiche von Schwimmbädern müssen allerdings geschlossen bleiben.

Erste Jugendherbergen öffnen wieder

Am 30. Mai - und damit rechtzeitig zu Beginn des Pfingstwochenendes - dürfen in Bayern die ersten Jugendherbergen wieder Gäste empfangen. Das teilt der DJH Landesverband Bayern mit. Zunächst starten 30 Herbergen, darunter auch Regensburg. Bis Ende August sollen alle 58 Jugendherbergen wieder "ans Netz" gebracht werden. Am 18. März 2020 war mittels der bayerischen Allgemeinverfügung die sofortige Schließung aller Hotels und Übernachtungsbetriebe begonnen worden.

Beratungen über Reihentests in Sozialberufen

Für eine bessere Überwachung möglicher neuer Corona-Infektionen in Bayern berät das Kabinett über regelmäßige Reihentests für Mitarbeiter von Sozialberufen. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hatte in den vergangenen Tagen bereits angekündigt, die Testkapazitäten landesweit ausweiten und beschleunigen zu wollen. Priorität soll dabei das Personal in Kliniken, Alten- und Pflegeheimen haben. Aber auch bei den sukzessive immer stärker öffnenden Kindergärten und Schulen soll es für das Personal deutlich mehr freiwillige Tests und auch schneller vorliegende Testergebnisse geben.

Verlängerung bis Juli? 

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder hält die Verlängerung der Kontaktbeschränkungen wegen der Corona-Pandemie bis Juli für richtig. Auch wenn es unterschiedliche Differenzierungen bei der Ausführung gebe, seien die «Mütter aller Fragen, Distanzgebot und Maskenpflicht, unverzichtbar», sagte der CSU-Chef am Montagabend im ZDF. Er unterstützte damit auf Nachfrage unmittelbar den vom Bundeskanzleramt vorgelegten Plan, die Kontaktbeschränkungen bis zum 5. Juli verbindlich in Kraft zu lassen. In einer neueren Version der Vorlage ist allerdings nur noch vom 29. Juni die Rede.

dpa

Montag, 25. Mai 2020

© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Regensburg: Quarantäne in Pionierkaserne

Nachdem in der letzten Woche vier positive Fälle von SARS-CoV-2 in der ANKER Dependance Pionierkaserne festgestellt wurden, ordnete das Gesundheitsamt Regensburg eine Reihenuntersuchung der Bewohnerinnen und Bewohner an. Die Testergebnisse wurden am Wochenende bekannt. Demnach sind von 127 Personen 71 negativ und 56 positiv getestet worden. Von den positiv getesteten Personen weisen die allermeisten keine Symptome auf, einige wenige haben nur leichte Symptome (z.B. Kopfschmerzen).

Mitteilung Regierung der Oberpfalz

Söder-Kritik an geplanten Lockerungen

In Thüringen hat es die Ankündigung von allgmeinen Lockerungen der Corona-Beschränkungen gegeben. Das hat Bayerns Ministerpräsident Markus Söder als ein fatales Signal bezeichnet. Söder wolle nicht, dass Bayern nochmals durch eine unvorsichtige Politik in Thüringen infiziert werde.

 

© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Bayern dürfen wieder ins Wirtshaus

Im Grunde gelten die gleichen Regeln wie im Freien: Es gilt die Maskenpflicht, solange man noch nicht am Tisch sitzt usw. Aber seit heute (25.5.) dürfen die Menschen im Freistaat wieder ins Wirtshaus. Für die Wirte ermöglicht diese Lockerung eine Ausweitung des Betriebs - durch die Regeln bricht aber ein Teil der Kapazitäten weg.

 

Sonntag, 24. Mai 2020

Regensburg: Tafel wegen Corona geschlossen - Caritas hilft mit Einkaufsgutscheinen

Die Corona-Krise trifft auch die Tafeln hart. Wegen Kontakten zu Corona-Verdachtsfällen musste die Tafel Regensburg vorübergehend schließen. Die Caritas in Regensburg bieten ab Dienstag eine Soforthilfe an. 

Corona in Bayern: 46.505 Menschen infiziert

Nachdem am Freitag die Zahl der Neuinfektionen erstmals für diese Woche gesunken waren, folgte am Samstag gleich wieder der Anstieg. Am Sonntag ist ein Rückgang der Corona-Neuinfektionen erkennbar. Insgesamt sind in Bayern 46.438 Personen infiziert, das sind 67 mehr als noch am Dienstag (vorgestern auf gestern: +120). Mit 8 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.391 (Vortag: +11).

Pfingstritt Bad Kötzting: Gelöbnis ist erneuert

Der diesjährige Pfingstritt in Bad Kötzting musste durch die Corona-Krise abgesagt werden. Bereits vor einigen Wochen hat die Stadt angekündigt, dass das Gelöbnis aus dem Jahr 1412 trotzdem erneuert wird. Das ist am heutigen Sonntag geschehen. 

Samstag, 23. Mai 2020

"Hamstern" in der Corona-Krise: Hefe statt Klopapier - Desinfektionsmittel statt Nudeln

Die Zeit der Hamsterkäufe durch die Corona-Krise ist wohl weitgehend vorbei. In den Läden gibt es wieder Toilettenpapier, Nudeln und passierte Tomaten. Das zeigen die aktuellen Absatzzahlen des Statistischen Bundesamtes zu einzelnen Produkten. Weiterhin hoch im Kurs bleiben Hefe, Seife und Desinfektionsmittel. 

 

Corona in Bayern: Neuinfektionen nehmen wieder zu

Am Freitag ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Bayern erstmals für diese Woche rückläufig gewesen. Nach aktuellen Zahlen von Samstag gibt es aber wieder einen Anstieg; insgesamt sind 46.438 Personen infiziert, das sind 120 mehr als noch am Dienstag (vorgestern auf gestern: +50). Mit 11 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.383 (Vortag: +2).

Regensburg: Tennisspielerin Julia Görges rechnet nicht mehr mit Turnieren in 2020

Die Regensburger Tennisspielerin rechnet nicht mehr damit, dass dieses Jahr durch die Corona-Krise noch Turniere stattfinden werden

«Wir sind ein komplett internationaler Sport, in dem Spielerinnen und Spieler aus allen Ländern zusammenkommen müssen. [...] Ich wäre ziemlich überrascht, wenn dieses Jahr noch irgendein Turnier stattfinden wird», sagte die 31-Jährige.

 

Söder: Bäder dürfen in zweiter Pfingstferienwoche im Freien öffnen

Werden die Freibäder in Bayern jetzt doch schneller wieder geöffnet, als erwartet? Ministerpräsident Markus Söder hat Neuerungen für die zweite Pfingstferien-Woche angekündigt. 

Restaurants, Kitas und Altenheime öffnen: Neue Corona-Regeln ab Montag in Bayern

Ab Montag gibt es in Bayern wieder weitere Corona-Lockerungen. Diese betreffen vor allem Restaurants, Kitas und Altenheime. Hier ein Überblick über die Neuerungen ab kommender Woche.

Corona in Bayern: Weiterhin viele freie Lehrstellen

Durch die Corona-Krise sind Lehrstellen in Bayern alles andere als knapp geworden. Bis April haben sich gut 60.000 Personen für eine Lehrstelle beworben, insgesamt gibt es in Bayern 90.000. Die meisten Lehrstellen gibt es in der Oberpfalz, gefolgt von Niederbayern. 

3.000 Anträge in 48 Stunden - Bayerisches Künstlerhilfsprogramm starkt nachgefragt

Das bayerische Künstlerhilfsprogramm zur Unterstützung freischaffender Künstlerinnen und Künstler, die durch die Corona-Pandemie in finanzielle Schwierigkeiten geraten sind, wird stark nachgefragt: In den ersten 48 Stunden sind bereits rund 3.000 Anträge eingegangen. Das gab Kunstminister Bernd Sibler am Freitag in München bekannt.

Freitag, 22. Mai 2020

Vatertag in Niederbayern: Tagsüber ruhig - Nachts intensiv

Tagsüber ruhig - Nachts intensiv. So lässt sich das Einsatzgeschehen der Polizei Niederbayern am Vatertag beschrieben. Nachts standen vorwiegend Ruhestörungen, Körperverletzungen und Streitigkeiten auf der Tagesordnung. 279 Notrufe über „110“ gingen bei der Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern am Christi Himmelfahrtstag ein, ergänzt um die Einsätze die bei den niederbayerischen Dienststellen abgearbeitet wurden, ergibt eine Anzahl von insgesamt 417 Einsätze am Vatertag. Das ist eine im Vergleich zu den Vorjahren nicht außergewöhnliche Arbeitsbelastung an diesem Tag.

Corona in Bayern: Zahl der Neuinfektionen rückläufig

Erstmals seit Wochenbeginn ist die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Bayern rückläufig. Nach aktuellen Zahlen von Freitag sind 46.318 Personen infiziert, das sind 50 mehr als noch am Dienstag (vorgestern auf gestern: +184). Mit 2 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.372 (Vortag: +17).

© Stephanie Tschautscher

Regensburg: Deluxe-Sandwiches für Krankenhausmitarbeiter

Durch die Corona-Krise mussten auch die Sterneköche in Bayern ihre Restaurants schließen. Viele von ihnen haben sich in der Krise für systemrelevante Personen stark gemacht. Auch Georg Schröppel aus dem Rosarium in Regensburg wollte helfen. Zusammen mit Anton Schmaus haben sie Mittag- und Abendessen für die Mitarbeiter im Krankenhaus Barmherzige Brüder in Regensburg übernommen. 

WSA warnt vor Baden und Schwimmen in Donau und Main-Donau-Kanal

Durch die Corona-Pandemie in Bayern haben Schwimmbäder weiterhin geschlossen. Viele, die bei dem sonnig-warmen Wetter eine kleine Abkühlung brauchen, gehen deshalb an Seen oder Weiher in Ostbayern. Einige Wasserratten nutzen zum Baden auch die Donau oder den Main-Donau-Kanal. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt warnt jetzt eindriglich vor dem Schwimmen in diesen beiden Bereichen. 

© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Landkreis Kelheim: 92 Prozent der Corona-Infizierten bereits wieder gesund

Im Landkreis Kelheim sind bereits gut 92 Prozent der Corona-Infizierten wieder gesund. Das hat das Landratsamt mitgeteilt. 

Bayern: Corona-Pandemie lässt Flugverkehr einbrechen

Durch die Corona-Pandemie sind die meisten Flieger an den bayerischen Flughäfen in Nürnberg und München nicht gestartet. Im ersten Quartal 2020 ist der Flugverkehr deshalb deutlich eingebrochen. 

Das zeigen die aktuellen Zahlen des Bayerischen Landesamtes für Statistik.

Donnerstag, 21. Mai 2020

Söder: Deutlich mehr Menschen sollen in Bayern auf Corona getestet werden

Bayerns Ministerpräsident Markus Söder will deutlich mehr Menschen in Bayern auf das Coronavirus testen lassen. Mit einer Impfpflicht gegen Corona in Deutschland rechnet Söder aber nicht 

Coronavirus in Bayern: Deutlicher Anstieg an Neuinfketionen

Seit Wochenbeginn steigt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Bayern weiter, von Mittwoch auf Donnerstag ist ein deutlicher Anstieg sichtbar. Nach aktuellen Zahlen von Donnerstag sind 46.268 Personen infiziert, das sind 184 mehr als noch am Dienstag (Vortag: +118). Mit 17 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.370 (Vortag: +22).

In Ostbayern hat es in der Stadt Regensburg den stärksten Anstieg gegeben. Dort sind 39 Neuinfektionen gemeldet worden. 

Regensburg: Ruhiger Vatertag in Zeiten von Corona
Fußball: SV Wenzenbach steigt wieder ins Training ein - mit Abstand und Desinfektionsmittel

Mittwoch, 20. Mai 2020

Künstlerhilfsprogramm in Bayern: Online-Antragsstellung ab sofort möglich

Ab sofort können Künstler in der Corona-Krise in Bayern einen Online-Antrag zur finanziellen Nothilfe stellen. Berechtigt sind freischaffende Künstlerinnen und Künstler. Der Freistaat Bayern hat für dieses Hilfsprogramm 140 Millionen Euro bereit gestellt. 

Coronavirus in Bayern: Zahl der Neuinfektionen weiter steigend

Seit Wochenbeginn steigt die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus in Bayern weiter. Nach aktuellen Zahlen von Mittwoch sind 46.084 Personen infiziert, das sind 118 mehr als noch am Dienstag (Vortag: +103). Mit 22 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.331 (Vortag: +25).

© Jonas Fritsch

Regensburg: Hygienekonzept im RVV-Kundenzentrum greift

Seit 11. Mai ist das RVV-Kundenzentrum in Regensburg wieder geöffnet. Zum Schutz der Kunden und des Personals ist ein umfassendes Hygienekonzept umgesetzt worden. 

Corona-Krise in Bayern: Lebensmitteleinzelhandel im April deutlich im Plus

Bayerns Einzelhandel stand im April im Zeichen der Corona-Krise. Dies wird bei den Umsatzzahlen deutlich. Während der Lebensmitteleinzelhandel ein Plus verzeichnet, sieht es beim Handel der Nicht-Lebensmittel genau entgegengesetzt aus. 

Corona in Bayern: Rund 500 Contract Tracing Teams im Einsatz

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie in Bayern sind bereits rund 500 Contract Tracing Teams (CTT) im Einsatz. Diese kümmern sich vor allem um die Rückverfolgung von Coronainfektionen, um die Infektionsketten einzudämmen und zu unterbrechen. 

Regensburger Tanzschulen klagen für Wiedereröffnung in der Corona-Krise

Die Tanzschulen in Regensburg haben sich zusammengeschlossen und gemeinsam Klage beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof eingereicht. Sie fordern die Wiedereröffnung ihrer Tanzschulen ab dem 25. Mai. 

Coronavirus im Landkreis Kelheim: 410 Personen wieder gesund

Im Landkreis Kelheim sind bereits 410 Personen nach einer Coronavirus-Infektion wieder gesund. Das Gesundheitsamt hat die aktuellen Zahlen für den Landkreis veröffentlicht. 

Antikörper-Studie in Regensburg: "Herdenimmunität" nicht bestätigt - Antikörper nur selten nachweisbar

Mitte März waren in der Klinik St. Hedwig in Regensburg mehrere Hebammen am Coronavirus erkrankt. Eine dieser Frauen hatte in Tirol Urlaub gemacht, bevor bekannt wurde, dass es ein Risikogebiet ist. Weitere Mitarbeiter hatten sich dann infiziert. Die Klinik hat diese Situation aber auch für eine Antikörper-Studie genutzt – mit überraschendem Ergebnis.

Bayern: Abiturprüfungen starten

Am Mittwochmorgen sind die Abiturprüfungen in Bayern gestartet. Los ging es mit dem Fach Deutsch. In ganz Bayern schreiben rund 35.000 Gymnasiasten diese Prüfung.

Bayern: Knapp einhundert zusätzliche Beatmungsgeräte für Corona-Patienten

Knapp einhundert zusätzliche Beatmungsgeräte für Corona-Patienten hat das bayerische Gesundheitsministerium an Krankenhäuser im Freistaat ausgeliefert. Weitere solcher Geräte und Schutzmaterial sollen folgen. 

Dienstag, 19. Mai 2020

Aktuelle Corona-Situation in Ostbayern (vom 19. Mai 2020)
Baseball: Legionäre trainieren wieder

Grenzverkehr Deutschland - Tschechien: Erleichterungen für Pendler ab 26. Mai

Für Pendler zwischen Tschechien und Deutschland soll es ab 26. Mai Erleichterungen geben. Dafür haben sich Bayerns Innenminister Joachim Herrmann und Tschechiens Innenminister Jan Hamáček am Dienstag getroffen. Beide verfolgen ein gemeinsames Ziel: Die möglichst baldige Rückkehr zum freien Grenzverkehr. 

Coronavirus in Bayern: Zahl der Neuinfektionen steigt wieder an

Nach der „Wochenenddelle“ ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Bayern wieder angestiegen. Nach aktuellen Zahlen von Dienstag sind 45.966 Personen infiziert, das sind 103 mehr als noch am Montag (Vortag: +86). Mit 25 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.331 (Vortag: +9).

25. Mai: Aufnahmestopp für Alten- und Pflegeheime läuft aus

Kommende Woche läuft der Aufnahestopp für Alten- und Pflegeheime durch die Corona-Pandemie in Bayern aus. Dennoch müssen bei Neuaufnahmen Hygiene- und Schutzkonzepte eingehalten werden. 

 

Corona in Bayern: Basketball-Bundesliga wird fortgesetzt

Die Basketball-Bundesliga wird fortgesetzt. Das hat das Bayerische Kabinett heute beschlossen. Diese Entscheidung ist vor allem so erfolgt, weil die Liga ein überzeugendes Hygienekonzept vorgelegt hat.

Ab 30. Mai: Touristische Angebote und Einrichtungen öffnen wieder in Bayern

Ab 30. Mai dürfen die touristischen Angebote und Einrichtungen in Bayern wieder öffnen. Das betrifft beispielsweise Freizeitparks, Seilbahnen und Schifffahrten.

Bayern senkt Grenzwert für Corona-Hotspots auf 35 Neuinfektionen

Bayern verschärft seinen Grenzwert im Frühwarnsystem für die Corona-Neuinfektionen. Das Landeskabinett setzte den Grenzwert auf 35 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen in einer Stadt oder einem Landkreis herab, wie Staatskanzleichef Florian Herrmann (CSU) am Dienstag in München mitteilte.

Aktuelle Lage zum Coronavirus im Landkreis Kelheim

Das Landratsamt Kelheim hat die aktuelle Lage zum Coronavirus für den Landkreis veröffentlicht. Die gute Nachricht: 92 Prozent der Infizierten sind bereits wieder gesund! 

Vatertag in Bayern - Was ist erlaubt?

Am Donnerstag ist Vatertag. In meist großen Gruppen und mit Bollerwägen machen die Väter an diesem Tag normalerweise Ausflüge. Doch geht das zur Zeit überhaupt? Welche Einschränkungen gibt es am Vatertag durch die Corona-Pandemie? Wir verraten es Ihnen! 

Ab 13 Uhr live: Pressekonferenz zur Corona-Pandemie in Bayern

Nach der Sitzung des Ministerrats wird es heute ab 13 Uhr live eine Pressekonferenz zur Corona-Pandemie in Bayern geben. Wir übertragen diese im Fernsehen, im Livestream und auf Facebook. 

Themen werden wohl die Basketball-Bundesliga, aktuelle Infektionszahlen, Betreuungssituation von kleinen Kindern und die Öffnung der Hotellerie zum 30. Mai sein. 

Alle Neuerungen gibt es hier. 

Montag, 18. Mai 2020

Regensburg: Endlich in der Altstadt draußen Kaffee trinken - aber bringt's was?
Regensburg: Biergärten haben wieder geöffnet

Corona-Pandemie: Seehofer und Söder für Grenzöffnung ab Mitte Juni

Wann werden die deutschen Grenzen wieder geöffnet? Mit dieser Frage haben sich auch Bundesinnenminister Horst Seehofer und Bayerns Ministerpräsident Markus Söder heute beschäftigt. Wenn die Corona-Zahlen bis zum 15. Juni stabil bleiben können die Grenzkontrollen sogar wieder komplett abgebaut werden.

Niederbayern: Demonstrationen in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

Auch in Niederbayern kam es am vergangenen Wochenende wieder zu Demonstrationen in Zusammenhang mit der Coronapandemie. In mehreren Städten in Niederbayern wurden am Wochenende Versammlungen durchgeführt. Die Polizei war an den Versammlungsorten mit Einsatzkräften präsent und überwachte die Einhaltung der erlassenen Auflagen. Die überwiegende Mehrheit der Versammlungsteilnehmer hielt sich an die Vorgaben.

Bayern ändert Quarantäne-Regeln für Einreisende

Der Freistaat hat sich mehreren Bundesländern in Deutschland angeschlossen und seine Quarantäne-Regeln für Einreisende während der Corona-Pandemie geändert. Viele Einreisende nach Deutschland müssen sich dadurch nicht mehr in häusliche Quarantäne begeben.

Corona in Bayern: Söder will "Urlaub daheim" fördern und Soli schnell abschaffen

Durch die Corona-Pandemie sind für viele dieses Jahr die Urlaube bereits geplatzt, auch für die Sommermonate sieht es nicht gut aus – zumindest für Urlaub im Ausland. Ministerpräsident Markus Söder will deshalb den „Urlaub daheim“ finanziell fördern. Mit beispielsweise Urlaubsgutscheinen sollen die BürgerInnen dazu animiert werden, Urlaub in Deutschland zu machen. 

Coronavirus im Landkreis Kelheim: 92 Prozent der Infizierten sind wieder gesund!

Das Landratsamt Kelheim hat aktuelle Corona-Zahlen aus dem Landkreis veröffentlicht. Die positive Nachricht: Am Montagmorgen waren bereits 92 Prozent der Infizierten wieder gesund! 

© BMW Group

Regensburg: Produktionsstart im BMW-Werk mit Schutzmaßnahmen

Seit heute laufen im BMW-Werk in Regensburg erstmals wieder Fahrzeuge vom Band. Nach dem Corona-Shutdown war das Nachbarwerk in Dingolfing bereits vergangene Woche wieder gestartet. Jetzt fährt auch die Produktion am Standort Regensburg Schritt für Schritt wieder hoch. Gefertigt wird zunächst im Einschicht-Betrieb – und mit umfangreichen Infektionsschutzmaßnahmen für die Beschäftigten.

Coronavirus in Bayern: 45.863 Personen sind infiziert

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Bayern ist (wohl aufgrund der verminderten Meldung am Wochenende) gesunken. Nach aktuellen Zahlen von Montag sind 45.836 Personen infiziert, das sind 86 mehr als noch am Sonntag (Vortag: +112). Mit 9 Todesfällen steigt die Gesamtzahl auf 2.306 (Vortag: +9).

Bayern: FDP fordert Beteiligung des Landtags bei Corona-Maßnahmen

Der Bayerische Landtag soll zukünftig bei dem Erlass von Anti-Corona-Maßnahmen in Bayern beteiligt werden. Das fordert die FDP im Landtag. 

"Auch in Krisenzeiten braucht es eine wirksame parlamentarische Kontrolle", sagte FDP-Fraktionschef Martin Hagen.

Landkreis Cham: ÖPNV fährt wieder nach "Normalfahrplan"

Ab heute (18.05.2020) fährt der öffentliche Personennahverkehr im Landkreis Cham wieder nach dem „Normalfahrplan“. Durch die Corona-Pandemie war dieser vor mehreren Wochen ausgesetzt worden. Einzig bei den grenzüberschreitenden Verbindungen gibt es noch Einschränkungen. 

Landkreis Cham: ÖPNV fährt wieder nach "Normalfahrplan"

Ab heute (18.05.2020) fährt der öffentliche Personennahverkehr im Landkreis Cham wieder nach dem „Normalfahrplan“. Durch die Corona-Pandemie war dieser vor mehreren Wochen ausgesetzt worden. Einzig bei den grenzüberschreitenden Verbindungen gibt es noch Einschränkungen. 

Landkreis Cham: ÖPNV fährt wieder nach "Normalfahrplan"

Ab heute (18.05.2020) fährt der öffentliche Personennahverkehr im Landkreis Cham wieder nach dem „Normalfahrplan“. Durch die Corona-Pandemie war dieser vor mehreren Wochen ausgesetzt worden. Einzig bei den grenzüberschreitenden Verbindungen gibt es noch Einschränkungen. 

Ältere Meldungen

Wir berichten schon seit geraumer Zeit über das Thema Coronavirus in Ostbayern. Um die Navigation und Geschwindigkeit auf dieser Seite zu verbessern, finden Sie ältere Nachrichten hier:

Videos zum Thema aus Ostbayern

 

Weitere Meldungen zum Thema