© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Coronavirus: Gesundheitsamt warnt vor lange unbenutzten Wasserleitungen

Das bayerische Gesundheitsamt rät, Wasserleitungen mindestens einmal wöchentlich zu gebrauchen. Die meisten Schulen, Einkaufszentren und Gaststätten sind wegen der Corona-Krise geschlossen oder werden nur wenig genutzt.

Trinkwasserleitungen seien aber auf regelmäßigen Gebrauch ausgelegt. Wenn länger kein Wasser fließe, drohten hygienische Probleme, zum Beispiel Legionellen. Diese wieder loszuwerden, koste viel Zeit und Geld. Das Gesundheitsamt rät daher, mindestens einmal wöchentlich Kalt- und Warmwasser durch die Leitungen laufen zu lassen.

dpa