© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Corona-Lockerungen: Bayern dürfen wieder shoppen

Für weite Teile des bayerischen Einzelhandels endet die fünfwöchige Corona-Pause. Ab Montag dürfen in Bayern viele der bisher noch geschlossenen Geschäfte wieder ihre Türen öffnen. Bislang war das vor allem für Läden des täglichen Bedarfs wie Supermärkte sowie seit vergangenen Montag auch wieder für Baumärkte und Gartencenter erlaubt gewesen.

Jetzt dürfen auch wieder Läden anderer Branchen öffnen, sofern sie nicht mehr als 800 Quadratmeter Verkaufsfläche haben. Von dieser Grenze ausgenommen sind Buch-, Fahrrad- und Autohandel. Zudem müssen die Geschäfte ein Hygiene- und Schutzkonzept vorlegen und auf die Einhaltung der Mundschutzpflicht achten.

Der Handel in den bisher geschlossenen Branchen ist von den Schließungen durch die Corona-Krise schwer betroffen. Der Handelsverband Bayern schätzte die Umsatzverluste zuletzt auf 1,1 Milliarden Euro pro Woche. Die Öffnung komme nun «für viele Händler keine Sekunde zu früh», hieß es von der Industrie- und Handelskammer.

dpa

 

Bericht im TVA Journal

Wir berichten heute im TVA Journal ab 18:00 Uhr über die Situation in Regensburg. Melanie Schreiner besucht die Firma La Donna. Wie geht es nach der Schließung jetzt weiter? Welche Regeln gelten in der Corona-Krise?

 

 

Weitere Meldungen

 

Videos aus Ostbayern