Corona-Krise: BLSV stellt System zur Meldung von finanziellen Schäden zur Verfügung

Am gestrigen Montag hat die Bayerische Staatsregierung aufgrund der Corona-Pandemie für ganz Bayern den Katastrophenfall ausgerufen. Ab heute bis einschließlich 19. April 2020 müssen Sportvereine und Sportfachverbände ihren Spiel-, Sport- und Wettkampfbetrieb einstellen. Darüber hinaus bleiben im vorgenannten Zeitraum alle Sport- und Spielplätze sowie Vereinsheime geschlossen. Im Zuge dieser Extremsituation stellt der BLSV ab morgen ein System für seine Mitgliedsvereine und Mitgliedsfachverbände zur Verfügung, um entstehende finanzielle Schäden zu melden.

Die Pressemitteilung des BLSV:

Der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) als Dachorganisation und Interessensvertreter von 4,6 Millionen Sportlern in 12.000 Sportvereinen und 56 Sportfachverbänden in Bayern möchte in dieser Krisensituation seine Vereine und Fachverbände insbesondere auch bei der Abwendung finanzieller Schäden unterstützen und Hilfestellung leisten.

Um den zu erwartenden finanziellen Schaden für Vereine und Fachverbände einordnen zu können, wird der BLSV daher ab morgen ein digitales Meldesystem einrichten. Unter Angabe der jeweiligen BLSV-Vereinsnummer bzw. Fachverbandsnummer können finanzielle Einbußen, die aufgrund der Corona-Krise zu erwarten sind, an den BLSV gemeldet werden.

Der Bayerische Landes-Sportverband hat hierfür eine Informationskette eingerichtet und wird zusammen mit dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration als Hauptansprechpartner darauf hinwirken, um Vereine und Fachverbände finanziell bestmöglich zu unterstützen. Mehr Informationen zum Meldesystem werden morgen bekannt gegeben.

Aktuelle Informationen und Maßnahmen zur Corona-Krise stellt der BLSV auf seiner Homepage unter www.blsv.de, in seinen sozialen Medien sowie in regelmäßigen Mailings an Sportvereine und Sportfachverbände zur Verfügung.

Darüber hinaus steht das BLSV Service-Center zu den BLSV-Geschäftszeiten unter der Mailadresse service@blsv.de sowie unter der Tel. +49 89 15702 400 für Rückfragen zur Verfügung.