Christkindlmärkte waren sehr gut besucht

Die Christkindlmärkte in der Oberpfalz verzeichnen einen Besucher-Rekord. Die Veranstalter aus Amberg und Regensburg sind mehr als zufrieden. Dafür verantwortlich ist vor allem der wachsende Weichnachts-Tourismus.

Das meldet Radio Ramasuri. Fast täglich sind demnach in Regensburg Busse aus Italien oder Tschechien eingetroffen. In Amberg waren an manchen Tagen bis zu 30.000 Menschen in der Altstadt unterwegs. Ein Grund dafür könnte der Glühwein gewesen sein: Eine Tasse kostete in Amberg 2 Euro.

 

MaG / 27.12.2013