Chammünster: Mann ausgeraubt – Gezielt Zeugen gesucht

Am Samstagabend, 28.03.2020, wurde ein 55-jähriger Chamer von zwei bisher unbekannten Männern im Stadtteil Chammünster verletzt und beraubt. Die Ermittler der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg und die Staatsanwaltschaft Regensburg suchen gezielt Zeugen.

Wie bereits berichtet, sei am Samstag, 28.03.2020, zwischen 17.30 Uhr und 18.00 Uhr, vor dem Haupteingang der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt ein 55-jähriger Mann durch zwei Unbekannte niedergeschlagen und beraubt worden. Zur Tataufklärung konkretisiert die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg den bestehenden Zeugenaufruf nun weiter.

 

Zeuge auf der Parkbank

Die Ermittler suchen einen unbekannten Mann als Zeugen, der mit hoher Wahrscheinlichkeit Teile der Tathandlungen mitbekommen hat. Er saß am 28.03.2020 zur Tatzeit auf einer Parkbank an der Ostseite der Kirche. Er wird gebeten, sich dringend mit der Kriminalpolizeiinspektion Regensburg unter u.g. Telefonnummer in Verbindung zu setzen.

Wem gehört der graue oder silberne Audi?

Zudem suchen die Ermittler einen Fahrzeugbesitzer eines grauen oder silbernen Audi mit dem Teilkennzeichen „CHA-S ….“. Die Ziffernfolge ist unbekannt. Der Fahrer parkte zur Tatzeit an der Kirche und könnte den Ermittler auch wertvolle Hinweise geben, die auf den ersten Blick belanglos scheinen mögen. Das Fahrzeug stand etwa zwischen 16 und 18 Uhr vor dem Treppenaufgang der Kirche geparkt.

Die beiden Täter konnten mit einem Geldbetrag im mittleren dreistelligen Eurobereich in einem grauen BMW, amtl. Kennzeichen VIT-…, entkommen. Nach ihnen wird noch immer gefahndet.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet zur Aufklärung der Tat um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Jeder Hinweis kann entscheidend für die Ermittlungen sein! Zeugenhinweise werden unter der 0941 / 506-28 88 oder von jeder anderen Polizeidienststelle entgegengenommen.

 

Polizeimeldung PP Oberpfalz