© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Chameregg: Rennradfahrer tödlich verunglückt

Ein Rennradfahrer ist am Donnerstagvormittag gegen 11:20 Uhr in Chameregg tödlich verunglückt. Der Radfahrer ist alleine mit seinem Rennrad in Richtung Chameregg unterwegs gewesen. Die Strecke dort ist leicht abfallend und kurvig. Laut ersten Erkenntnissen der Polizei hat der Radfahrer einen ordnungsgemäß abgestellten Anhänger in Chameregg nicht gesehen und ist mit diesem zusammengestoßen. Der Rennradfahrer ist trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen am Unfallort verstorben. Laut Angaben der Polizei hat der Radfahrer keinen Helm angehabt.

Der Polizeibericht:

Am Donnerstag gegen 11.20 Uhr wurden die Rettungskräfte zu einem Verkehrsunfall in den Chamer Stadtteil Chameregg alarmiert. Ein 52jähriger Mann aus dem östlichen Landkreis war mit seinem Rennrad in Richtung Chamerau unterwegs. Der Mann trug keinen Schutzhelm. Am Ortsausgang von Chameregg war ein Siloanhänger abgestellt. Der Mann fuhr offenbar ungebremst auf diesen geparkten Anhänger auf und erlitt dabei schwerste Kopfverletzungen. Reanimationsversuche durch Rettungsdienst und Notarzt, im Einsatz war auch der Rettungshubschrauber Christoph 15, verliefen erfolglos. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr sperrten die Straße.

 

pm/MS