Cham: Zentrum für Psychiatrie eröffnet

Mit einem Festakt ist am Donnerstag das Zentrum für Psychiatrie Cham der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Regensburg eröffnet worden. Die neuste Klinik der medbo (Medizinische Einrichtungen des Bezirks Oberpfalz) umfasst zwei Stationen mit jeweils 25 Betten. Neben der Errichtung einer Klinik ist auch die seit 2002 bestehende Tagesklinik um zehn Plätze erweitert worden. Nun stehen den Patienten 30 Plätze in der Tagesklinik zur Verfügung. Der Neubau auf dem bestehenden Gebäude des Sana-Kreiskrankenhauses in Cham umfasst über 2100 Quadratmeter und wurde auf einer Etage umgesetzt.

Die Kosten für den Neubau und die Erweiterung betragen rund 10,5 Millionen Euro, die gemeinsam vom Freistaat mit rund 9,4 Millionen Euro und der medbo mit rund 1,1 Millionen Euro getragen werden. „Wir können die beste Medizin nicht nur in Ballungsräumen vorhalten. Die Erweiterung des medizinisch-therapeutischen Programms durch diese Klinik mit Tagesklinik und Ambulanz hier in Cham ist für die Menschen im ganzen Landkreis Cham und darüber hinaus so wichtig“, betont Bezirkstagspräsident Franz Löffler. Diese dezentrale Strategie verfolgen der Bezirk und die medbo bereits seit 2002, als die psychiatrische Tagesklinik in Cham gegründet wurde.

Pressemitteilung/MF