© Symbolbild / Quelle: Pixabay

Cham: Vier Verkehrsunfälle am Sonntag

Zu insgesamt vier Verkehrsunfällen musste die Chamer Polizei am Sonntag, den 26. November ausrücken. Glücklicherweise wurde keiner der Unfallbeteiligten schwer verletzt.

Der erste Unfall ereignete sich am Samstagvormittag in Cham-Janahof. Die 90-jährige Fahrerin eines Pkw missachtete die Vorfahrt einer 65-jährigen. Beide Chamerinnen blieben unverletzt, an den zwei Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 2300 Euro.

Beim zweiten Verkehrsunfall kam die 30-jährige Fahrerin aus Pemfling mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Cham. Sie war zuvor mit ihrem Pkw zwischen Pemfling und Großbergerdorf von der Fahrbahn abgekommen und hatte sich im angrenzenden Feld überschlagen. An ihrem Pkw entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Kurz danach ereignete sich ein ähnlicher Verkehrsunfall auf der Staatsstraße zwischen Willmering und Waffenbrunn. Ein 48-jähriger aus Waldmünchen kam in der Kurve bei Lohweiher ebenfalls von der Fahrbahn ab und prallte mit seinem Pkw gegen die Leitplanke. Auch er wurde bei dem Unfall leicht verletzt und begab sich ins Chamer Krankenhaus während an seinem Pkw, der noch ca. 1000 Euro Zeitwert hatte, Totalschaden entstand. Die Feuerwehr Waffenbrunn musste kurzzeitig die Staatsstraße sperren und eine Umleitung einrichten. Zudem wurden auslaufende Betriebsstoffe von den Einsatzkräften gebunden.

Zuletzt wurde die Polizei nach Mitternacht zur Bundesstraße B 20 gerufen. Bei der Anschlussstelle Weiding hatte eine 18-jährige Fahranfängerin aus Miltach vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit die Auffahrt zur B 20 befahren. Ihr Pkw brach aus und stieß mit dem Pkw eines 47-jährigen Chammünsterers zusammen. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden, es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 9000 Euro.

 

Polizeimeldung