Cham: Verkehrsunfälle fordern Verletzte

Zwei Verkehrsunfälle hatte die Polizeiinspektion in der Nacht von Freitag auf Samstag (06./07.01.) zu verzeichnen.

Kind bei Auffahrunfall leicht verletzt

Gestern Abend (06.01.) um 22.30 Uhr kam es zu einem Unfall am Abfahrast der B 20 in Cham-Süd. Ein 38-Jähriger wollte an der Einmündung in die B 20 in Richtung Straubing fahren. Der Mann vergewisserte sich noch einmal, dass aus der Stadtmitte kein Fahrzeug kommt und hielt an. Ein nachfolgender, 46-jähriger Opel-Fahrer bemerkte dies nicht und fuhr auf den Ford auf. Die 7-jährige Tochter Unfallverursachers wurde hierbei leicht am Bein verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro.

Weiterer Auffahrunfall am Knotenpunkt Cham-Mitte

Wenige Stunden später ereignete sich ein weiterer Auffahrunfall. Um kurz nach 1 Uhr wollten zwei PKW-Führer am Verkehrsknoten Cham-Mitte der B 20 in Richtung Roding folgen. Die Frau bremste hierbei ihr Fahrzeug ab, um sich bezüglich des Querverkehrs umzusehen. Der nachfolgende Fahrer eines PKW bemerkte dies zu spät und fuhr auf den Wagen der Frau auf. Durch den Aufprall wurde die 49-Jährige leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von rund 6.000 Euro.

 

pm/LS